Originaltext aus dem Protokoll

 

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Hasselsweiler 1953

Protokoll der am 24. Januar im Lokale Kreyes stattfindenden Generalversammlung

Die Generalversammlung  der freiwilligen Feuerwehr wurde um 20:45 Uhr von dem Wehrführer Joh. Pistel vor 34 erschienenen Mitgliedern eröffnet.

Erst wurde den gefallenen Kameraden gedacht, indem sich die Erschienenen von den Plätzen erhoben. Anschließend wurde die Generalversammlung fortgesetzt, indem der Rückblick des verflossenen Jahres vorgelesen wurde.

Die Mitgliederzahl betrug am Stichtag der Generalversammlung am 24.01.1953, 74 Personen. Nach Vorlesung des Rückblicks dankte der Wehführer allen Mitgliedern, die sich an den Festlichkeiten des verflossenen Jahres beteiligten.

Der Kassierer Jos. Schmitz las den Kassenbericht vor, dann wurde die Kasse von den Mitgliedern K. Steufmehl und Jak. Schmitz geprüft und für ordnungsmäßig erklärt. Anschließend wurde der Vorstand entlastet.

Der Wehrführer dankte seinem Vorstand für die Mitarbeit. Jetzt ging die Versammlung zur Neuwahl des Vorstands über.

Josef Piel und Jakob Roß erklärten, das sie dem Vorstand austreten wollten. Vor der Neuwahl wurde von der Versammlung als Wahlleiter das Mitglied Peter Cremer vorgeschlagen und gewählt.

Nun startete die Versammlung zur Neuwahl des Vorstandes.

1.   Der Wehrführer Johann Pistel wurde einstimmig wiedergewählt.

2.   Zum stellvert. Wehrführer wurde Johann Liedgens gewählt. Zwei Mitglieder erhoben sich von den Plätzen und erklärten sich mit Liedgens nicht einverstanden. Da von 34 Mitgliedern nur 2 dagegen und 32 dafür waren, war die Wahl entschieden und Liedgens nahm dann die Wahl an.

3.   Zum 1. Kassierer wurde Jos. Schmitz einstimmig wiedergewählt.

4.   Als 2. Kassierer wurde Werner Symanzik und Matth. Pistel vorgeschlagen und ein geheime Wahl durchgeführt. Das Resultat der Geheimwahl war wie folgt: 22 Stimmen für Werner Symanzik 8 Stimmen erhielt Matth. Pistel  4 Nichtwähler. Die Wahl war für Werner Symanzik durch Stimmenmehrheit entschieden.

5.   Zum 1. Schriftführer wurde Jakob Wieres einstimmig gewählt.

6.   Zum 2. Schriftführer wurde Matth. Pistel einstimmig gewählt.

7.   Als Vertreter der passiven Mitglieder wurde Johann Willms einstimmig gewählt.

 Der Wahlleiter Peter Cremer übergab dem neuen Vorstand das Wort, wobei Pistel erörterte, daß die Wehr hilfsbereit sei, und zu jeder Zeit bei Gefahren zur Seite steht. Als Punkt  „Verschiedenes“ wurde der Kameradschaftsabend auf den 7. Februar 53 festgelegt. Von der ganzen Versammlung wurde dann beschlossen, das am darauf folgenden Sonntag am 8.2. die hl. Messe für die gefallenen Kameraden geopfert werden soll.

Die Versammlung wurde um 22:10 Uhr geschlossen.

Hasselsweiler, den 25. Januar 1953

Jakob Wieres

Am 14 Februar vermählte sich unser Mitglied Franz Matzerath. Zwei Mitglieder wurden zur Hochzeit im Namen der freiw. Feuerwehr abgesendet.

Bei der Beerdigung des Pfarrers Rosenberg am 21. Februar 1953 beteiligte sich die aktive Wehr mit 10 Mann.

Am 7. Februar 1953 veranstalteten wir einen Kameradschaftsabend mit Musik und humoristischen Vorträgen.

Hasselsweiler, den 8. April 1953

Vorstandssitzung vom 8. April 1953

Tagesordnung:

1.   Herbstkirmes 1953

2.   Verschiedenes

Die Sitzung wurde um ½ 9 Uhr im Lokale Koch von dem Wehrführer eröffnet. Zu den Vorstandsmitgliedern hatte der Vorsitzende noch verschiedene passive Mitglieder eingeladen; davon erschienen die Mitglieder Jos. Decker. Carl Coenen, E. Schockenhoff und Jos. Steffens.

Die Vorstandsmitglieder erschienen alle. Zu Punkt 1. Der Tagesordnung (Herbstkirmes 1953) wurden folgende Beschlüsse gefaßt:

1.   Es soll ein Zelt gelegt werden.

2.   Den Ausschank soll der meistbietende Wirt bekommen. Die Dorfwirte sollen schriftlich gebeten werden, ein Angebot einzureichen. Der Vorsitzende bat das Mitglied Jos Steffens, die Dorfwirte schriftlich zu benachrichtigen.

3.   Das Mitglied Jos. Decker hat sich dazu bereit erklärt, den Wirt Wickentschier in Bedburg zwecks Ausschank zu besuchen.

4.   Die Kapelle Loup aus Düren soll für die Herbstkirmes gemietet werden.

5.   Es soll ein Festausschuß gebildet werden.

Zu Punkt 2. Verschiedenes:

Um eine Verringerung der GEMA Beiträge zu erreichen, bat der Vorsitzende dem Mitglied J. Steffens, welcher sich auch bereit erklärte, mit der GEMA schriftlich zu verhandeln. Die Vorstandssitzung wurde um 22:30 Uhr geschlossen.

Das Protokoll wurde verfaßt am 8/4.53 von dem Schrifführer Jakob Wieres

Das Mitglied Jakob Roß vermählte sich am 27. Juni 1953 wozu zwei Vorstandsmitglieder zur Hochzeit abgeordnet wurden.

Hasselsweiler, den 14.7.1953

Vorstandssitzung am 13.7.1953 bei Koch

Tagesordnung:

1.   Festausschuß.

2.   Abgeschlossene Verträge der Herbstkirmes

3.   Verschiedenes

Am 13.7.1953 wurde im Lokale Koch eine Vorstandsitzung einberufen, wozu der Festasschuß eingeladen wurde. Im Festausschuß wurden vom Vorstand folgende sieben Mitglieder gewählt: Coenen Carl, Decker Josef, Mülfarth Hermann, Müller Carl, Reitz Peter, Schockenhoff E. und Steffens Josef. Nach vorherigen Zusammenkünften des Vorstand wurden folgende Verträge für die Herbstkirmes abgeschlossen und den Erschienenen vorgelesen, wobei alle voll und ganz einverstanden waren.

Es handelte sich hier um folgende Verträge:

Vertrag mit Heinen, Lipp wegen Zelt

Vertrag mit Schnitzler, Lipp wegen Ausschank

Vertrag mit Loup, Düren zwecks Musikkapelle

Der Theaterverein „St. Nikolaus“ Ameln führt Dienstags abends im Zelt ein Luststück „Familie Hennemann“ auf. Mit der GEMA wurde ein Schriftwechsel geführt wegen Beitragssenkung, welche aber erfolgslos waren. Zu Punkt Verschiedenes erklärte sich der Festausschuß bereit, für den Auf- und Abbau des Zeltes 3 Mann Hilfe zur Verfügung zu stellen. Bei der Gefallenenehrung am Denkmal wird das Mitglied Jos. Decker eine Ansprache an die Zuhörer richten. Zum Schluß wurde eine kleine Diskussion über die Gestaltung des Kirmesmarktes bezüglich der Schausteller geführt. Da die Feuerwehr ohne Genehmigung der Gemeinde mit den Schaustellern keine Verträge schließen kann, sind wir dazu übergegangen, daß die Feuerwehr von der Gemeinde den Marktplatz für die Kirmestage mietet und somit über den Platz für diese Zeit verfügt. Nach dieser Regelung wird sich die Feuerwehr selbstverständlich mit den Schaustellern in Verbindung setzen und dafür sorgen, daß ein schöner Kirmesmarkt zu Stande kommt. Da an unserem Kirmessonntag die Bundestagswahl durchgeführt wird, sind noch die Bestimmungen abzuwarten, wann am Nachmittag der Jubel und Trubel starten kann. Am späten abend wurde die Sitzung geschlossen.

Dieses Protokoll wurde zusammengestellt von dem Schriftführer J. Wieres

Zum Kameradschaftsfest der freiwilligen Feuerwehr Boslar am 2. August 1953 wurden wir eingeladen, woran unsere ganze aktive Wehr teilnahm.

Am Feuerwehrfest in Rödingen am 9. August 1953 beteiligte sich unsere aktive Wehr.

Versammlung am 31. August 1953 im Lokale Kreyes

Tagesordnung: Herbstkirmes 1953

Nach vorherigen Vorstandssitzungen wurde nach dem Hochamt am 31/8.53 im Lokale Kreyes eine Versammlung zwecks Herbstkirmes 1953 einberufen. Als erstes wurde die Festfolge der Kirmestage von dem Wehrführer vorgelesen. Die Versammlung fuhr dann fort, indem noch viele wichtige Punkte, wie z.B. Hilfe für Zelt holen, Zeltauf- und abbau, Bühnenaufbau am Kirmesdienstag, Reiter, Radfahrer, Musikbeköstigung, Schlafgelegenheit für Musik, Entreeplan, Eintrittsgeld usw. erledigt wurden. So endete die Versammlung am Mittag mit einem Prosst zur Herbstkirmes 1953.

Protokoll zusammengestellt von Jakob Wieres (Schriftführer)

Die Namen der Mitwirkenden

Wurde zu Papier gebracht

Und mit einem Werbeplakat

In der Mappe des Schriftwechsels

Eingeheftet.    31/8.53

Hasselsweiler, den 20. Okt. 53

Versammlung am 20.9.53 bei Jansen.

Tagesordnung:

1.   Schlußabrechnung der Herbstkirmes

2.   Ausflug mit dem Sambazug

3.   Verschiedenes

Am 20. September wurde nach dem Hochamt im Lokale Jansen eine Versammlung einberufen. Die Versammlung wurde von dem Wehrführer eröffnet, indem er allen, die sich an der Verschönerung der Herbstkirmes beteiligten, dankte. Jetzt bat er den Kassierer Schmitz die Ein- und Ausgaben der Kirmesveranstaltung vorzulesen. Bei dem Vorlesen der Beträge war festzustellen, daß an Eintrittsgelder im Zelt viel eingenommen wurde, aber auch hohe Unkosten zur Geltung kamen. Es stellte sich ein Reingewinn von ca. 98,- DM heraus. Die Herbstkirmes ist sehr schön und stimmungsvoll verlaufen. Das Zelt war immer gut besetzt durch das schöne Wetter, welches uns der Wettergott sandte. Der Theaterabend am Dienstag wurde von den Besuchern gelobt durch das schöne Luststück „Familie Hannemann“, welches der Theaterverein „St. Nikolaus“ Ameln erstklassig aufführte. Als Ausklang der Kirmes wurden noch einige gemütliche Stunden mit den Spielern aus Ameln bei der schönen Musik der Kapelle verbracht. Der Wirt W. Schnitzler aus Lipp stellte der freiw. Feuerwehr als Dank, Anerkennung und Freude zu seinem guten Geschäft, das er an den Kirmestagen hatte, ein Fass Freibier zur Verfügung. Diese freudige Nachricht konnte in dieser Versammlung den Mitgliedern mitgeteilt werden. Wann und in welcher Form das Fass Freibier verzehrt werden soll, wird in einer späteren Versammlung beschlossen.

Als Punkt 2 wurde ein Ausflug mit dem Sambazug geplant. Der Zug fährt am 4. Oktober für DM 7,90 a Person ab Jülich nach Linz am Rhein zum Winzerfest. Die aktiven Mitglieder erhalten aus der Kasse unserer Wehr zu dieser Fahrt einen Zuschuß von 5,- DM. Die übrigen Mitglieder sollen die Vergünstigung haben das der Vorstand die Fahrt organisiert. Die Reiselustigen sollen mit einem Omnibus (bis zum Bahnhof Jülich) hier abgeholt und abends zurückgebracht werden. Zum Punkt Verschiedenes wurde den aktiven Mitgliedern mitgeteilt, daß in Kürze wieder mit den Übungen an den Geräten begonnen wird.

Die Versammlung wurde am Mittag geschlossen

Jakob Wieres (Schrifführer)

Ausflug mit dem Sambazug nach Linz a. Rhein

Am 4. Oktober 1953 organisierte die freiw. Feuerwehr eine Fahrt mit dem Sambazug nach Linz a. Rhein. An der Fahrt beteiligten sich ca. 50 Personen aus Hasselsweiler.

Hasselsweiler, den 11. Okt. 53    Jakob Wieres (Schriftführer)

Versammlung im Lokale Koch am 8/11.1953

Tagesordnung:

·         St. Martin

·         Totensonntag

·         Freibier

Am 8/11.53 wurde im Lokale Koch eine Versammlung einberufen. Es wurde beschlossen, daß sich die aktive Wehr am Martinsumzug und am Totensonntag bei der Gedenkfeier der Gefallenen am Ehrenmal beteiligt. Das Trommel- und Pfeiferkorps Boslar wird von den hiesigen Vereinen gemeinschaftlich zu diesen Anlässen gemietet.

Zum Punkte Freibier von der Kirmes wurde vereinbart, daß ein Kameradschaftsabend mit Komiker und bei Freibier aufgezogen werden soll. Da in Hasselsweiler für Kameradschaftsabend mit Freibier kein Lokal zu haben ist, soll versucht werden, in der Schule ein Raum zu bekommen. Der Tag soll noch festgelegt werden.

Die Versammlung wurde am Mittag von dem Wehrführer Pistel geschlossen.

Hasselsweiler, den 8. November 1953 Jakob Wieres (Schriftführer)

Probealarm am 28.11.1953

Am 28/11.1953 wurde abend um ½ 9 Uhr ein Probealarm veranstaltet. In 7 Minuten nach dem Alarm waren 14 aktive Mitglieder am Spritzenhaus zur Stelle. Es wurde eine Übung auf dem Marktplatz veranstaltet. Die Übung verlief gut. Es war zu bemängeln, daß Beleuchtungsgerät sowie Schlauchbrücken fehlten. Bei der Übung bedarf es mehr Ruhe. Nach der Übung verweilten wir noch ein Stündchen im Lokale Jansen.

Hasselsweiler, den 13. Dezember 1953

J. Wieres                  Pistel

(Schriftführer)          Wehrführer