Originaltext aus dem Protokoll

 

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Hasselsweiler 1960

Am 16.1.60 veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr zusammen mit dem MGV für ihre Mitglieder einen Gemütlichen Abend im Saale Kreyes. Eine Kapelle aus Hambach spielte zum Tanz auf.

Anläßlich der Vermählung unserer Mitglieder Martin Cremer am 23.2.60 und Heinrich Reitz am 27.2.60 wurde vom Vorstand Geschenke überreicht.

 

Als sich die Freiwillige Feuerwehr am Sonntag, den 6. März 1960 im Lokale Kreyes zu ihrer Generalversammlung zusammenfand, konnte Gruppenführer M. Pistel anstelle des erkrankten Wehrführers zahlreiche Mitglieder begrüßen. Nach der Begrüßungsansprache gedachte man durch Erheben von den Plätzen der gefallenen und verstorbenen Kameraden.

Zu Beginn der Versammlung gab der Kassierer den Kassenbericht. Ihm schloß sich der Schriftführer Vogel mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr an.

Aus dem Jahresrückblick war zu entnehmen, daß die Feuerwehr zu keinem ernsten Einsatz auszurücken brauchte. Lediglich zwei leichtere Brände innerhalb der Gemeinde brachte die Wehr in Einsatz. Trotzdem war sie in der übrigen Zeit nicht untätig. Im Jahre 1959 hatte sie 30 Übungsstunden und zahlreiche Versammlungen.

Aber auch das gesellige Leben kam bestimmt nicht zu kurz, denn noch im September feierte man ihr 25 jähriges Jübelfest.

Zahlreich waren die Zusammenkünfte des Vorstandes teils alleine, teils mit den übrigen Vorständen der Ortsvereine zur Vorbereitung der Primiz und der kommenden Frühkirmes, die ja zusamen mit dem MGV gehalten werden sollte.

Bei der Heimatprimiz unseres Frater Bonaventura Boss half die gesamte Wehr mit, das Fest zu verschönern, und zwar bei der Schmückung der Straße bezw. Auf dem Hin- und Rückweg zur Kirche.

Am 7. 8. Und 9. Mai 1960 feierte man in Hasselsweiler bei sehr schönem Wetter die von MGV und Freiw. Feuerwehr gemeinsam veranstaltete Frühkirmes. Sie begann am 7.5.60 mit einem Fackelzug, am 8.5.60 nachmittags mit einem Festzug durch den geschmückten Ort mit anschl. Tanz. Am Montag wäre der Frühschoppen und der Abschlußball am Abend zu erwähnen. Es spielte im Festzelt, Grass, Güsten, die Hawai Kapelle aus Hambach.

Versammlung der Freiw. Feuerwehr und des MGV nach dem Hochamt im Lokale Kreyes am 22.5.60

Einzigster Besprechungspunkt war die Abrechnung der Frühkirmes. Wie beide Seiten ausführten, ist die Kirmes zur Zufriedenheit aller verlaufen.

Die Freiw. Feuerwehr schenkte dem MGV für die gut Zusammenarbeit ein Lied. Ende der Versammlung um 12:00 h.

Am 29.5.1960 versammelten sich die Vorstände der Freiw. Feuerwehr im Lokale Jansen zur Vorbereitung für die Versammlung für alle Mitglieder.

Am 17.6.1960 fand eine Versammlung für alle Mitglieder der Freiw. Feuerwehr nach dem Hochamt im Lokale Kreyes statt. Einzigster Besprechungspunkt war der diesjährige Ausflug. Ende der Versammlung gegen 11:30 Uhr.

Diözesanbischof Pohlschneider weilte am 29.6.60 anläßlich der Firmung in unserem Ort. Die aktive Wehr empfing in Uniform mit den anderen Gläubigen den hochw. Herrn Bischof.

Am 10. Juli 1960 startete der Ausflug der Freiw. Feuerwehr um 6:oo Uhr mit einem Bus der Fa. Aretz aus Linnich. In Pulheim bei Köln waren wir um 7:00 Uhr in der hlg. Messe. Die Fahrt führte dann über Kircheib/Sieg, wo wir eine kurze Pause gegen 10:00 einlegten, nach Altenkirchen im Oberwesterwaldkreis. Von hier ging es um 14:00 Uhr nach Koblenz. Hier hatte jeder Zeit bis 18:30 Uhr sich die Zeit nach eigener Regie zu vertreiben. Von Koblenz ging dann die Fahrt den Rhein hinunter bis nach Köln. Um 24:00 Uhr gings dann heimwärts. In Koblenz regnete es zeitweise, ansonsten konnten wir mit dem Wetter recht zufrieden sein.

Nach einigen vorher gegangenen Vorstandssitzungen mit dem Männergesangverein trafen sich alle Mitglieder der beiden Vereine am 28.8.1960 nach dem Hochamt in der Gaststätte Jansen zur Vorbesprechung und Vorbereitung der Herbstkirmes. Ende der Versammlung gegen 12:00 Uhr.

Die diesjährige Herbstkirmes fiel auf den 3., 4. Und 5. September 1960, Sämtliche Veranstaltungen waren gut geplant und genau wie in den vorherigen Jahren festgesetzt. Infolge des nicht besonders Guten Wetters waren nicht alle Veranstaltungen gut besucht.

Am 11. September 1960 nahm die aktive Wehr in Hottorf und am 18. September 1960 in Bourheim an den jeweiligen Festzügen teil. Es handelte sich in beiden Fällen um Gegenbesuche.

Fast die gesamte Wehr beteiligte sich am 12.11.1960 am traditionellen St. Martinszug durch den Ort.

Am Volkstrauertage, den 13.11.1960, beteiligte sich die aktive Wehr am gemeinsamen Kirchgang und der anschließenden Feier am Ehrenmal.

Am 20.11.60 fand vormittags gemeinsam mit der freiwilligen Feuerwehr Müntz in Müntz am Lager eine Schlußübung statt. Den zahlreichen Zuschauern bot man eine gekonnte in guter Zusammenarbeit verlaufende Schulübung dar. Im Anschluß daran traf man sich im Gasthof „zur alten Dorflinde“ zu einem kurzen Gemütlichen Beisammensein.

Am 29.12.60 trafen sich die Vorstände beider Vereine, und zwar des Männer-Gesangvereins und der Freiwilligen Feuerwehr zur Besprechung der kommenden Früh- bzw auch der Herbstkirmes, bei Pistel. Es wurde beschlossen, die beiden Kirmesveranstaltungen genau wie im vorigen Jahr gemeinsam durch zu führen.