Originaltext aus dem Protokoll

 

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Hasselsweiler 1962

Protokoll der am 07.01.1062 nach dem Hochamt im Lokale Kreyes gehaltenen Generalversammlung

Wie in jedem Jahr, so traf man sich auch diesmal, um über alles Geschehene Redenschaft zu geben. Die Mitglieder wurden vom Wehrführer herzlichst begrüßt. Durch Erheben von den Plätzen gedachte man allen Gefallenen und Verstorbenen der Wehr.

Als erster Punkt der Tagesordnung verlas der Schriftführer Willi Weiler den Jahresbericht. Der Kassierer Math. Schmitz schloß sich mit dem Kassenbericht an. Die Kasse wurde anschließend von zwei Mitgliedern geprüft und für richtig befunden.

Nach dem Dank des Wehrführers an den Vorstand und an alle, die der Wehr das ganze Jahr hindurch zur Seite gestanden haben, konnte dem Vorstand Entlastung ausgesprochen werden. Da die Wehr gut bei Kasse war, konnten jedem Mitglied 4 Biermarken gespendet werden.

Als nächstes wurde unser langjähriges Mitglied Jos. Langen als Ehrenmitglied ernannt. Es wurde beschlossen, wenn Jos. Langen stirbt, daß er von der Aktiven Wehr begraben bzw. getragen wird.

Da unser langjähriger Wehrführer Jos. Pistel langsam in den Ruhestand treten wollte, wurde ein neuer Wehrführer gewählt. Dieses ehrenwerte Amt wurde in die Hände seines Sohnes Math. Pistel gelegt, welcher auch dieses Amt annahm.

Ansonsten blieb der Vorstand wie vorher, mit der Ausnahme, daß unser Mitarbeiter Andreas Meuser als stellvertretender Schriftführer gewählt wurde.

Wehrführer Jos. Pistel wurde von nun an als Ehrenwehrführer ernannt und wir hoffen, daß er noch lange Jahre aktiv mitarbeiten kann.

Anschließend wurde sich einstimmig auf einen Kameradschaftsabend geeinigt. Zwei Herrn aus der Versammlung dankten im Namen aller Anwesenden die Alten Mitarbeiter des Vorstandes.

Gegen 12:05 Uhr beschlossen wir unsere Generalversammlung

Für den 24/01.62 wurden die Vorstände beider Vereine im Lokale Jansen zu einer Besprechung eingeladen. Bei dieser Versammlung wurde über einen Kameradschaftsabend gesprochen beider Vereine gesprochen. Da der M.G.V Lätitia schon einen Kameradschaftsabend nur unter den Aktiven Sängern geplant hatten, wurde ein Kameradschaftsabend mit Tanz und Karnevalistischen Einlagen nur von der Freiw. Feuerwehr festgelegt auf den 17/02.62 im Saale Kreyes. Die Musikkapelle Landmann mit 5 Mann wurde zu diesem Abend gemietet. Dieser Abend sollte für die gesamte Gemeinde sein. Weiterhin wurde über die Frühkirmes im Mai wegen Musik und Festzügen gesprochen.

Kameradschaftsabend am 17/02.62.

Nach langen Vorbereitungen gelang es der Freiw. Feuerwehr einen bunten Abend mit Karnevalistischen Einlagen zu gestalten. Wehrführer Joh. Pistel begrüßte recht herzlichst unsern Hochwürden Pfarrer Hagdertting, Bürgermeister Schmitz, den bekannten großen Karnevalisten Herrn Gierbach aus Koslar und die zahlreichen Besucher der Gemeinde. Für die Musikalische Unterhaltung sorgte die weitaus bekannte Musikkapelle Landmann aus Rurdorf. Einer unsere besten Karnevalisten und Büttenredner Martin Cremer gab das Dorfgeschehen des vergangenen Jahres zum Besten. Der Abend wurde abgeschlossen mit einer großartigen Polonayse. Dabei wurde für das Kattastrofengebiet in Hamburg gesammelt.

Am 28. April 1962 wurde unser Mitglied Maria Ludwig Decker begraben. Fast die gesamte Wehr gab dem Verstorbenen das letzte Geleit.

Am 5. 6. Und 7. Mai 1962 feierte man in Hasselsweiler bei nicht alzuschönem Wetter die vom M-G-V Lätitia und der Freiw. Feuerwehr unter dem Namen „Vereinte Vereine“ die diesjährige Frühkirmes. Sie begann am 5. Mai 1962 mit Tanz im Festzelt. Da im vergangenem Jahr eine so schlechte Beteiligung am Fackel- und Festzug war, hielt man es nicht mehr für nötig, diese zu halten. So verlief die Kirmes in nicht alzuguter Stimmung. Trotzdem ist aber der Montag mit seinem Frühschoppen zu erwähnen. Er verlief wie in jedem Jahr bis in die späten Nachmittagsstunden hinein. Abends fand man sich noch einmal im Festzelt ein um zum Kirmesausklang noch einmal das Tanzbein zu schwingen. Es spielte die Tanz- und Unterhaltungskapelle Landmann aus Rurdorf.

Der 13. Juni war für das Dorf Hasselsweiler ein besonderer Tag. An diesem Tage beging das Ehrenmitglied Jos. Lingen sein Goldenes Hochzeitsjubiläum. Die Freiwillige Feuerwehr und verschiedene andere Vereine beteiligten sich morgens am Kirchgang. Abend überbrachte man dem Jubelpaar von Seiten der Freiw. Feuerwehr ein Geschenk.

Unser Ehrenwehrführer Jos. Pistel am 14. Juni vollents ab. Er übergab sein Amt nun ganz seinem Sohne Math. Pistel.

Am Freitag den 15. Juni 1962 ertönte gegen 11:00 Uhr morgens die Sirene. In nicht ganz 6 Minuten nach dem Ausklang der Sirene war die Wehr schon mit 4 Mann an der Brandstelle. Es handelte sich um einen Küchenbrand in der Wohnung Bylsma, wo die Nachbarn schon mit eigener Kraft das Feuer beruhigt hatten. 3 Minuten später kam die Feuerwehr aus Jülich mit 2 Löschwagen an, aber keiner brauchte mehr einen Schlauch auszurollen. Anschließend löschten die Wehrmänner aus Hasselsweiler  ihren Durst in der Gaststätte Jansen.

Sonntag 08. Juli versammelte sich der Vorstand der Freiw. Feuerwehr in der Gaststätte Jansen um einen Ausflug zu planen. Der Ausflug wurde auf den 29. Juli 1962 festgelegt.

Am 16. Juni 1962 heiratete unser Feuerwehrmitglied Willi Weiler. Ihm wurde abends von Seiten der Feuerwehr ein Geschenk überreicht.

Am 29.07.1962 gelang es der Freiw. Feuerwehr einen Ausflug zu machen. Die Aktive Wehr beteiligte sich mit 12 Mann und 5 Frauen am Ausflug. Morgens um 7:00 Uhr fuhren wir vom Lager aus nach Köln zur hl. Messe Von Köln aus fuhren wir gegen 10:00 Uhr zum Drachenfels. Alle beteiligten sich am Fußmarsch den Drachenfels hinauf. Dort blieben wir bis gegen 14:00 Uhr und fuhren zum rollenden Weinkeller nach Mayschloß. In Mayschloß verbrachten wir einige Stunden, Wein- Weib- und Gesang. Anschließend fuhren wir nach Neuenahr. Die Abfahrtszeit wurde auf 22:00 Uhr festgesetzt. Um 22:15 Uhr fuhren wir frohgestimmt in Neuenahr weg. Als wir gegen 23:30 Uhr durch Ameln kamen und sahen, daß die Gaststätte Potthof noch auf hatte, überkam uns wieder der Durst und wir kehrten noch für ein kleines Stündchen dort ein. Gegen 1:00 Uhr machten wir uns dann auf den Heimweg.

Am 01. 02. Und 03. September 1962 feierte man in Hasselsweiler bei sehr schönem Wetter die vom M.G.V und der Freiw. Feuerwehr gemeinsam veranstaltete Herbstkirmes. Sie begann am 01.09.1962 mit einem Fackelzug, am 02.09.62 nachmittags mit einem Festzug durch den geschmückten Ort mit anschl. Tanz. Die Beteiligung am Festzug war in diesen Jahr gut zu bezeichnen, zumal die Freiw. Feuerwehr Bourheim zu gegen war. Am Montag wäre der Frühschoppen und am Abend der Abschlußball zu erwähnen. Es spielte an allen Kirmestagen im Festzelt, Grass, Güsten, die bekannte Kapelle Landmann aus Rurdorf.

Unser Aktives Mitglied Josef Hintzen vermählte sich am 08/Mai 1962. Im wurde von Seiten der Wehr ein Geschenk überreicht.

Am 16. August feierte man in Hasselsweiler nochmal ein Goldenes Hochzeitsjubiläum. Die Freiw. Feuerwehr und auch andere Vereine beteiligten sich am Kirchgang. Abends überbrachte man dem Jubelpaar von Seiten der Feuerwehr ein Geschenk.

Der 10/12 1962 wäre mit dem traditionellen St. Martinszug zu erwähnen. An diesem Zuge beteiligte sich die gesamte Wehr.

Volkstrauertag, am 16/12 1962. Morgens beteiligte sich die gesamte Wehr am Kirchgang und der Gefallenen Ehrung am Ehrenmal.

Unser Bürgermeister Hermann Schmitz beging am 8. Oktober sein 40. Jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlaß überbrachte die Freiw. Feuerwehr ein Geschenk.