Originaltext aus dem Protokoll

 

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Hasselsweiler 1964

Protokoll

Generalversammlung am Sonntag den 19. Januar 1964 10:30 Uhr im Lokale Kreyes

Zu Punkt 1) der Tagesordnung begrüßte der Wehrleiter Math. Pistel die erschienenen Mitglieder. Er eröffnete die Generalversammlung und stellte fest, daß dieselbe frist- und formgerecht einberufen wurde. Zu Ehren der verstorbenen Mitglieder erhoben sich die Versammelten von ihren Plätzen.

Zu 2) trug der stellvertr. Schriftführer Meisen das Protokoll der letzten Generalversammlung und den Jahresbericht 1963 vor. Einwendungen hiergegen wurden keine erhoben.

Zu 3) legte der Kassierer Math. Schmitz den Kassenbericht vor. Die anschließende Kassenprüfung durch die Mitglieder Hubert Görgens und Ludwig Schumacher stellte Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung fest. Das Mitglied Josef Decker beantragte die Entlastung des Vorstandes. Alsdann wurde dem Vorstand Entlastung erteilt.

Zu 4) beauftragte die Generalversammlung den Vorstand die Vorbereitung für die Herbstkirmes 1964 wie in den vergangenen Jahren zu treffen. Es wurde aber angeregt eine billigere Kapelle zu mieten und ein kleineres Zelt zu legen. Der Vorschlag des Vorstandes statt eines Kameradschaftsabends an einer Karnevalsveranstaltung in Kreuzau teilzunehmen wurde mit großer Genugtuung akzeptiert. Diese Veranstaltung ist am 25.1.64 vorgesehen.

Gegen 12:00 Uhr schloß Wehrführer Pistel die Generalversammlung

Die Freiw. Feuerwehr fuhr, wie vor gesehen, am 25.01.64 nach Kreuzau zu einer Karnevalsveranstaltung. Im ersten Teil des Abends wurden Reden und Vorträge geschwungen und Karnevalslieder gesungen. Anschließend wurde das Tanzbein geschwungen und es wurde ein heiterer Abend. Gegen 2:00 Uhr begaben wir uns frohgestimmt nach Hasselsweiler zurück.

Der 2. 3. Und 4. Mai wäre zu erwähnen. Da wurde in Hasselsweiler vom MGV Lätitia die Frühkirmes gehalten. An allen Veranstaltungen nahm die Freiw. Feuerwehr rege Anteil.

Um die Vorbereitungen für die Herbstkirmes zu treffen, fanden sich alle Mitglieder und Aktive zu einer Versammlung am 29.08.64 in der Gaststätte Jansen ein.

Die Tagesordnung verlief wie folgt:

1.   Verlauf der Kirmes

2.   Festzug

3.   Zeltauf – abbau

4.   Entreeplan

5.   Musik in Kost Eintrittsgeld

6.   Verschiedenes – Verlosung

Da wir in diesem Jahre auch unser Amtsfeuerwehrfest halten wollten, beschlossen wir, dieses mit unserer Herbstkirmes zu verbinden. Durch diese Zusätzliche Veranstaltung mußten wir unseren Festzug wesentlich ändern. Bis Punkt 6 blieb alles wie in den anderen Jahren. Punkt 7(Verschiedenes) mußte schon etwas mehr besprochen werden, weil am Kirmesmontag eine Verlosung stattfinden sollte. Gegen 12:30 Uhr beschlossen wir unsere Versammlung.

Herbstkirmes und Amtsfeuerwehrfest in Hasselsweiler v. 05. Bis 07. September 1964

Zu dieser Herbstkirmes, verbunden mit dem Amtsfeuerwehrfest, hatten wir uns das Festzelt, vom Inhaber Schmitz (Steinstraß) gemietet, worauf der Festwirt Nießen aus Kirchhoven seine Getränke zum Besten gab.

Samstagsabends um 20:00 Uhr, eröffneten wir unser Fest mit einem Fackelzug durch den Ort und anschließendem Eröffnungsball. Sontagsnachmittags um 15:30 Uhr gestalteten wir einen Festzug durch den Ort, wozu wir alle unsere Mitglieder und Jubilare der Feuerwehr und alle Ortsvereine einluden. Auch waren einige auswärtigen, von uns eingeladenen Wehren aus dem Kreise erschienen. Nach dem Festzug und Vorbeimarsch aller Wehren wurde im Festzelt getanzt bis spät in die Nacht hinein.

Montags um 8:45 Uhr war Kirchgang mir Gefallenenehrung am Ehrenmal. Nach dieser Feier begab man sich wieder zum Festzelt, wo nun der traditionelle Frühschoppen begann. Nun warteten alle gespannt auf den Abend, weil wir, durch gute Mitarbeit vieler Freunde, eine Verlosung zu Stande gebracht hatten. Schon um 21:00 Uhr war das Festzelt fast zu klein. Alle aus dem Dorfe wollten an dieser Verlosung teilnehmen. Es wurde getanzt und gesungen. Zwischendurch wurden dann die Preise, die wir hatten, an die Gewinner ausgehändigt. Wir glauben, daß ein jeder auf seine Kosten gekommen ist. Es gefiel allen so gut, daß die ersten gegen 0:00 Uhr aufbrachen um frohgestimmt den Heimweg anzutreten. Zu allen Veranstaltungen unseres Festes spielte die bekannte Kapelle Dahmen aus Erkelenz.

Dann blieb es für die Wehr aus Hasselsweiler ruhig, denn wir haben Gottseidank keinen ernsten Einsatz zu erwähnen. Am 08. November 1964 nahm dann die gesamte Wehr wie alljährlich am St. Martinszug teil. Gut vierzehn Tage später war Volkstrauertag. Auch hier nahm die gesamte Wehr am Gottesdienst und der Gefallenenehrung teil.

In Gevelsdorf war nun das neue Gerätehaus fertig gestellt worden. Zur Verschönerung nahmen am 13. Dezember 64 viele Wehrmänner aus unserer Wehr am Kirchgang und der anschließenden Einweihung des neuen Gerätehauses teil.