Originaltext aus dem Protokoll

 

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Hasselsweiler 1969

Am Sonntag dem 12.1.1969 nach dem Hochamt. Vorstandssitzung im Jugendheim. Thema der Sitzung, die kommende Generalversammlung am 1. Feb. 69 in der Gaststätte Kreyes.

Generalversammlung der Frw. Feuerwehr am 1. Feb. 1969 im Lokale Kreyes.

Wie schon in den Jahren zuvor, so konnte auch diesmal wieder Wehrführer W. Weiler zahlreiche Mitglieder gegen 20:30 Uhr begrüßen. Nach der Begrüßung erhob man sich von den Plätzen, um den verstorbenen und gefallenen Mitgliedern der Wehr zu gedenken.

Anschließend wurde der Jahresbericht verlesen

Punkt 2 war der Kassenbericht, Kassierer M. Schmitz konnte über einen guten Kassenstand in unserer Wehr berichten. Die Prüfer Langen Arnold und H. Ge. Jansen, die dies bestätigten, hatten einige Tage vorher die Kasse geprüft und für gut befunden. Anschließend wurden 2 Mitglieder aus der Versammlung gewählt, die 1969 die Kasse prüfen werden, nämlich Josef Piel und Joh. Willms. Zur Unterstützung der beiden Kassierer wurde Meisen Andreas als 3. Kassierer gewählt. Auf der freiwerdenden Stelle des 2. Schriftführers kam Lüpchen Peter. Dem Vorstand wurde Endlastung erteilt.

Anschließend kam man zu Punkt Verschiedenes. Es wurde schon über die kommende Herbstkirmes gesprochen. Aus der Versammlung kammen Vorschläge mann solle doch wieder mal einen Ausflug machen. Daraufhin erläuterte Wehrf. Wi. Weiler kurtz die zu erwarteten Unkosten der kommenden Kirmes.Nach kurtzer Überlegung der Versammlung, kam man zu einem Resultat. Man solle höchstens 200 DM ausgeben für einen gemütlichen Abend und kein Ausflug, der könnte man ja auch nach der Kirmes machen. Weiter hieß es, man solle doch das Geld im Dorfe lassen, indem mann eine schöne Kirmes feiert. Womit auch zum Schluß alle einverstanden waren.

Gegen 22:00 Uhr schloß Wehrf. Weiler die Versammlung

Vermählung Franz Jos. Diederichs

Am Samstag den 15.2.69 vermählte sich unser acktieves Mitglied Franz Jos. Diederichts. Von Seiten der Wehr wurden ihm die besten Wünsche und ein Geschenk übersand.

Vorstandssitzung im Lokale Jansen

Am Sonntag den 2 März 69, nach dem Hochamt baht Wehrführer Weiler den Vorstand zur einer Sitzung im Lokale Jansen zu erscheinen. 5 Mitglieder waren anwesend. Punkt 1 war, neue Uniform für den Brandmeister. Die alte war zu klein, davon überzeugte sich der Vorstand. Man kam zu dem einstimmigen Entschluß eine neue Uniform zu kaufen, auf Kosten der Wehr. Die zu kleine Uniform konnte einen weiteren Mitglied übergeben werden, dem sie paste. Wehrführer Weiler bedankte sich beim Vorstand über den Beschluß weil er selbst einen Betrag zusteuern wollte. Punkt 2 war, die Kirmes 1969. Punkt 3, Einige neue Einführungen innerhalb des acktieven Feuerwehrdienstes.

Frühkirmes in Hasselsweiler

Ausrichter der Frühkirmes am 3. 4. 5. Mai 69 war der M.G.V. Bei der Protzessieon am Sonntag und bei der Gefallenenehrung am Montag war die acktieve Wehr anwesend.

Feuerwehrfest in Opherten am 25.5.69

Die Frw. Feuerwehr Opherten feierte am 24, 25, 26, Mai 69 ihre Kirmes. Unsere Wehr nahm Sonntags am Festzug teil. Wir waren mit 17 Mann anwesend. Für das gute Maschieren und der strammen Haltung erhielten wir den 2. Preis.

Vorstandssitzung am 2.6.69

Auf der Vorstandssitzung am 2.6.69 standen 2 Punkte auf dem Programm. Herbstkirmes und Kreis – Feuerwehrfest in Dürboslar.

Schützenfest in Spiel.

Am Schützenfest in Spiel am 29.6.69 beteiligte sich die acktieve Wehr an den Feierlichkeiten am Ehrenmal und nachmittags am Festzug.

Kreis – Feuerwehrfest in Dürboslar

Das diesjährige Kreis – Feuerwehrfest wurde am 6.7.69 in Dürboslar veranstaltet. Unsere acktieve Wehr war mit 16 Mann anwesend. Zu erwähnen wäre noch die nach dem Festzug gehaltene Schauübung, die allerdings viel zu wünschen übrig ließ.

Vorstandssitzung im Lokale Jansen

Am 17.7.69 nach dem Hochamt kam der Vorstand im Lokale Jansen zu einer Besprechung zusammen. Thema der Besprechung war das Amtsfeuerwehrfest in Hasselsweiler.

Vorstandssitzung am 24.8.69

Auf der Vorstandssitzung am 24.8.69 kamen die einzelnen Punkte der kommenden Versammlung zur Sprache. Musick in Kost, und zwar Sonntagsabends, Verträge, Antreeplan und Eintrittsgeld.

Feuerwehrfest in Kalrad.

Am Samstag den 23. August 69 nahm unsere acktieve Wehr anlässlich des Feuerwehrfestes am Fackelzug teil.

Versammlung im Lokale Jansen

Am Sonntag den 31.8.69 hatte Wehrf. Willi Weiler die gesammten Mitglieder der Wehr zu einer Versammlung eingeladen. Thema der Versammlung war die Herbstkirmes in Verbindung mit dem Amtsfeuerwehrfest in Hasselsweiler am 6, 7, 8. September 69. Nach der Begrüßung durch Wehrf. Weiler wurden die Verträge von Musick, Zeltverlei und vom Wirt verlesen. Einige Mittglieder der Versammlung hatten Bedenken wegen der hohen Musikkosten. Wehrführer Weiler klärte die Versammlung über die Unkosten eines solchen Festes genau auf. Nach kurtzer Aussprache war dieser Punkt erledigt. Danach kam der Punkt Musik in Kost. Diesmal Sonntagsabends und zwar 4 Mann. Den 4 Mann müssen wir eine Dankeschön sagen. Diederichs Mart. Küpper Joh. Jansen Andreas und Weiler Willi. Danach kam man zum Verlesen des Entreplanes, anschließend Eintrittsgeld. Als letzten Punkt kam Verschiedenes, Diskosion schloß Wehrführer Weiler gegen 12:00 Uhr die Versammlung.

Herbstkirmes 1969 mit Amtsfeuerwehrfest.

Am 6, 7, 8 Sept. hatten wir Unsere diesjährige Herbstkirmes in Verbindung mit dem Amtsfeuerwehrfest. Samstagsabends gegen 18:00 Uhr ertöhnte die Sierene zu einer gelungenen Schauübung. An dieser Übung nahmen 4 Wehren des Amtes Titz teil. Rödingen, Müntz, Ameln und Titz. Anschließend Fackelzug mit allen Ortsvereinen und Feuerwehren des Amtes Titz. Während des Fackelzuges wurden Feuerwekskörper abgebrand. Anschließend Eröffnungsball im Festzelt. Sonntagsmittags ab 13:00 Uhr konnte man besichtigen, was eine Feuerwehr haben muß, um immer rechtzeitig an der Brand oder Unfallstelle zusein. Ein besonderes Vergnügen hatten unsere Kinder als eine Dorfrundfahrt im Feuerwehrauto mit Sierene und Blaulicht machen durften. Zum anschließenden Festzug durch den Ort waren alle Ehrenmittglieder, Mittglieder, alle Ortsvereine und auswärtiegen Feuerwehren erschienen. Es spielten der Musikverein Lövenich, das Trommlerkorb Pattern I und das Trommlerkorb Altdorf. Ab 15:30 Uhr war dann im Festzelt Tanz für die Jugend. Ab 20:00 Uhr Feuerwehrball. Montagsmorgens um 8:45 Uhr war danngemeinsamer Kirchgang mit Gefallenenehrung am Ehrenmahl. Anschließend Frühschoppen im Festzelt. Gegen 17:00 Uhr eine kleine Kinderbelustigung mit Freifahrt auf dem Karusell. Der Familienball mit Verlosung um 20:00 Uhrbildete den Abschluß unserer Herbstkirmes 69. Die 4 Ricardos spielten alle Tanzveranstaltungen im Zelt. Wir hoffen, daß dieses Feuerwehrfest in guter Erinnerung bleibt.

Ausflug der acktieven Wehr.

Am 27.9.69 Morgens gegen 8:00 Uhr fuhr unsere aktieve Wehr zum Teil mit ihren Frauen in Richtung Brühl ab. In Brühl wurde das Schloß besichtigt. Anschließend ging die Fahrt bis Mehlen und mit der Fähre nach Königswinter. Nachmittags gings dann weiter Richtung Ahr, wir kamen nach Neuenahr. Ein paar fröhliche Stunden erlebten wir in Meyschloß. Der Rest des Ausflugtages verbrachten wir bei Musik und Tanz in Altenahr. Gegen 24:00 Uhr waren wir wohlbehalten wieder zu Hause.

Amtsfeuerwehrfest in Koslar

Am Samstag den 4 Okt. 69 nahm unsere gesamte Wehr anlässlich des Amtsfeuerwehrfestes in Koslar abends um 19:00 Uhr am Fackelzug und an der Gefallenenehrung am Ehrenmal teil.

St. Martinszug 69

Wie in jedem Jahr, so nahm auch diesmal die gesamte acktieve Wehr am St. Martinszug teil.

Volkstrauertag 69

Am Volkstrauertag, den 16.11.69 beteiligte sich die gesamte acktieve Wehr am Kirchgang und der Gefallenenehrung am Ehrenmal.

Überreichung des Feuerwehr – Ehrenzeichen in Silber an Mathias Schmitz

Unser acktieves Mittglied Mathias Schmitz bekam am 29 Nov. 69 für langjährige treue und gute Arbeit im Dienste der Feuerwehr bei der Amtsverwaltung Titz das Feuerwehr Ehrenzeichen in Silber überreicht. Wir gratulieren herzlich.

Noch nachzutragen wäre, die Amtsübung aller Wehren des Amtes Titz in Kalrat am 3 August 69. Hierbei konnte man wieder sehen, wie wichtig es ist, bei einem Großbrand schnell und wirksam mit mehreren Feuerwehren zu helfen. Hoffen wir das sowas nie eintrifft.