Originaltext aus dem Protokoll

 

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Hasselsweiler 1974

Am 24.1.74 verunglükte unser Mitglied und Ortsvorsteher Josef Decker schwer und erlag einige Tage später an den Verletzungen im Jülicher Krankenhaus. Bei der Beerdigung am 6. Februar 74 nahm eine Abortnung der ackt. Wehr teil, Als letzten Gruß wurde ein Kranz niedergelegt.

Kinderkarneval in Hasselsweiler

Am 24.2.74 bewegte sich wieder, wie schon einige Jahre zuvor, der Karnevalszug durch unseren Ort. Die acktieve Wehr übernahm die Sicherung des Karnevalszuges.

Generalversammlung am 2.3.74, 20:00 Uhr im Lokale Kreyes

Tagesordnung:

1.   Jahresbericht

2.   Kassenbericht

3.   Entlastung des Vorstandes

4.   Neuwahl des Vorstandes

5.   Verschiedenes

Die Generalversammlung wurde gegen 20:30 Uhr durch den Wehrführer Willi Weiler eröffnet. Er dankte den wenigen aber interessierten Mitgliedern für ihr Erscheinen. Den verstorbenen Feuerwehrkammeraden gedachte man in einer stillen Gedenkminute. Als erster berichtete Hermann Josef Weiler über die Vorkommnisse in der Feuerwehr im Jahre 1973. Anschließend las der Kassierer Andreas Meisen den Kassenbericht vor. Die Mitglieder wurden von dem Kassierer ausführlich über die Ein- und Ausgaben informiert. Zuvor war die Kasse von Josef Kapperts und Georg Kunze geprüft worden. Der Wehrführer dankte nun dem Vorstand und den Mitgliedern für die Mitarbeit im verflossenen Jahr. Nach diesen Worten erteilte die Versammlung dem Vorstand die Entlastung. Aus zeitlichen Gründen traten unsere bewehrten Vorstandsmitglieder Hermann Josef Weiler und Hans Holzportz aus dem Vorstand. Im Namen der Freiwilligen Feuerwehr dankte Willi Weiler den beiden zurückgetretenen Vorstandsmitglieder für ihre langjährige und bereitwillige Tätigkeit.

Es folgte nun die Neuwahl des Vorstandes, die turnusgemäß alle 4 Jahre stattfindet. Dazu trat der alte Vorstand zurück, so daß einer Neuwahl nichts mehr im Wege stand. Aus der Versammlung wurde ein Wahlleiter gewählt. Wieder gewählt und bestätigt als Vorstandsmitglieder wurden:

Willi Weiler als Wehrführer und Vorsitzender

Andreas Meisen – erster Kassierer

Peter Hintzen – zweiter Kassierer

Georg Theune – erster Schriftführer

Neu in den Vorstand wurden gewählt:

Johannes Küpper als stellvertretender Wehrführer

Hermann Josef Willms als zweiter Schriftführer

Im Festausschuß wählte man Georg Kunze und Josef Kapperts als Kassenprüfer Ludwig Schumacher u. Toni Wirtz. Anschließend wurde beim Thema Verschiedenes über die Spätkirmes diskutiert.

Gegen 23:00 Uhr wurde die Versammlung durch den Wehrführer beendet. Er dankte der Versammlung für die rege Teilnahme.

Zu einer Besprechung in der Schule Hasselsweiler lud am 5. März der Ortsvorsteher Franz Fischermann alle Vorstände der Ortsvereine ein.

Als neuer Ortsvorsteher sprach er über die Probleme der neuen Großgemeinde Titz. Er bot allen Vereinen seine Hilfe an. Unsere Wehr war durch den gesamten Vorstand vertreten.

Am 25. März fand in der Schule Hasselsweiler eine Dienstbesprechung für die Großgemeinde Titz statt. Eingeladen hatte der Amtsdirektor Nelles. Die Gemeinde war vertreten durch Amtsdirektor Nelles und Amtsinspektor Immerath. Weiter waren vertreten Kreishauptbrandmeister Domel und Hauptbrandmeister Steffens. Von unsrer Wehr waren Willi Weiler, Johann Küpper und Hermann – J. Willms anwesend.

Die diesjährige Frühkirmes wurde vom 4. – 6. Mai gefeiert. Zu der Gefallenenehrung am Ehrenmal beteiligte sich unsere Wehr.

Am 19. Mai Vorstandssitzung bei Georg Theune. Der Vorstand war vollzählig erschienen. Herbstkirmes hieß das Thema der Besprechung.

Dienstbesprechung am 12. Juni in der Schule Ameln mit Gemeindebrandmeister Steffens. Unsere Wehr wurde vertreten durch Willi Weiler, Johannes Küpper und Hermann – J. Willms.

Unerwartet verstarb am 26. Juni unser Mitglied Hans Otto. Unsere Wehr geleitete ihn zur letzten Ruhestätte. Als äußeres Zeichen wurde ein Kranz niedergelegt.

Schon seit vielen Jahren beteiligt sich unsere Wehr am Spieler Schützenfest. Es begann am 30. Juni. Am Sonntag morgen beteiligten wir uns an d. Ehrung der Gefallenen. Leider fiel der Festzug nachmittags wegen starken Regen aus.

Erstmalig fand am 7. Juli eine gemeinsame Übung der Feiw. Feuerwehr Opherten u. Hasselsweiler statt. Auf Initiative von Seiten unserer Wehr war diese Übung zustande gekommen. Alle waren überrascht von dem modern ausgerüsteten Ophertener Fahrzeug sowie der gut ausgebildeten Wehr. Durch diese Übung wurde die Kameradschaft der beiden Wehren gefördert. Anschließend setzte man sich bei einem gemütlichen Umtrunk zusammen.

Auch in diesem Jahr fand im Marienheim wieder ein Sommerfest statt. Es war der 14. Juli. Durch Anordnung vom Gemeindebrandmeister mußte ein Feuerschutz von 3 Personen gestellt werden. Für diese Zeit stellten sich Willi Weiler, Johannes Küpper und Hermann – J. Willms zur Verfügung.

Aus Anlaß des 10 – jährigen Bestehens der Freiw. Feuerwehr Kalrath beteiligte sich unsere Wehr am Festzug. (27.Juli)

Zu einer letzten Vorstandssitzung vor der Herbstkirmes traf man sich am 4. August in der Schule. Das Thema war die Herbstkirmes. Der Vorstand war vollzählig erschienen.

Spätkirmes der Freiw. Feuerwehr Hasselsweiler vom 31. August bis 2. September. Am Samstag, dem 31. Aug. wurde um 20:00 Uhr die Herbstkirmes 1974 durch die Musikkapelle Rübezahl eröffnet. Durch die rege Beteiligung der Dorfbewohner und der auswärtigen Gäste wurde es ein fröhlicher Abend. Am Sonntag morgen wurde um 9:00 Uhr in der heil. Messe den lebenden u. verstorbenen Kameraden gedacht. Es schloß sich die Gefallenenehrung am Ehrenmal an. Nach der Messe begann im Festzelt der Frühschoppen. Der Ball für die Jugend begann um 16:00 Uhr,. Der große Familienball sollte um 20:00 Uhr beginnen. Es wurde kein großer Familienball sondern mehr ein Individualistenball. Auch in diesem Jahr fand wieder am Montag eine Kinderbelustigung statt. Montag abend um 20:00 Uhr begann der Feuerwehrball. Durch eine Verlosung wurde der Abend verschönert. Der Hauptpreis war ein Minifahrrad.

Am folgenden Sonntag, dem 8. September fand bei Andreas Meisen eine Vorstandssitzung statt. Hauptthema war der Kirmesverlauf.

 Auf Initiative von Ortsvorster Franz Fischermann fand am 10. September wieder eine Besprechung statt. Es wurden über zahlreiche Dinge gesprochen, z.B. Fastnacht.

Der Vorstand wurde am 15. September zu einer Sitzung bei Andreas Meisen eingeladen. Das Thema war Fastnacht 1975. Wie immer war der Vorstand vollzählig erschienen. Für den Festausschuß für Fastnacht wurden Johannes Küpper und Josef Kappertz gewählt.

Diese beiden Vertreter der Wehr trafen sich am 1. Oktober mit dem Ortsvorsteher Franz Fischermann und den anderen Vertretern der Vereine. Themen: Fastnacht u. Skt. Martinzug.

In der Zeit von 12. Oktober – 20. Oktober fand in der Gemeinde Titz eine Feuerschutzwoche statt. Unsere Übung fiel auf den 15. Okt. Mit der Müntzer Wehr nahmen wir an einer Übung auf dem Anwesen Coenen im Rahmen der Feuerschutzwoche teil. Die Sirene lief um 18:30 Uhr. Die Hasselsweiler Wehr entnahm das Wasser aus dem Hydrant und verlegte dabei 160 m Schlauch. Aus dem Malefinkbach nahm die Müntzer Wehr das Wasser und verlegt dabei 180 m Schlauch. Anschließend war im Gerätehaus ein kleiner Umtrunk. Unsere Wehr beteiligte sich an allen Übungen der Feuerschutzwoche der Gemeinde Titz.

Am 10.+11. November beteiligte sich die Freiw. Feuerwehr beim Martinszug in Spiel und Hasselsweiler als Zugsicherung.

Sonntag den24. November ertönte um 10:50 Uhr in Hasselsweiler die Sirene. Die Wehr wurde zum Einsatz im Marienheim gerufen. Dort wurde vom Wehrführer der Einsatz erteilt. Es war eine Verstopfung in der Grundleitung. Nach Auspumpen der Kläranlage konnte die Wasserversorgung wieder in Betrieb genommen werden. Um 14:45 konnte Wehrführer W. Weiler seine 14 Feuerwehrleute zum Rückmarsch auffordern.

Die letzte Vorstandssitzung in diesem Jahr fand am 27. November in der Schule statt. Die Themen waren: Herbstkirmes 75, Kameradschaftsabend, Altennachmittag und Fastnachtgestaltung. Auch hier war der Vorstand vollzählig.

Als neues Mitglied der Freiw. Feuerwehr wurde am 16. Dezember Herr Dekan J. Mertzbach aufgenommen, sowie noch andere Bürger der Gemeinde.

In diesem Jahr vermählten sich unsere aktiven Mitglieder:

Franz Josef Werth, Hans Nieveler, Johann Königs und Georg Theune.

Als Anerkennung für den freiwilligen Dienst in der Freiw. Feuerwehr Hasselsweiler wurde allen ein Geschenk mit den besten Wünschen für die Zukunft überreicht.