Originaltext aus dem Protokoll

 

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Hasselsweiler 1982

 

Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hasselsweiler 1982 im Lokale Hildebrand

Am Samstag, den 30. Januar fand in der Gaststätte die Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr statt. Um 20.20 Uhr wurde die Versammlung von unserem Wehrführer Martin Roß eröffnet. Nach einer kurzen Begrüßung bat Martin Roß die Mitglieder sich von den Sitzplätzen zu erheben, für eine Gedenkminute für alle gefallenen und Verstorbenen Kameraden. 33 Mitglieder waren erschienen, darunter auch Ehrenbrandmeister Willi Weiler.

Punkt 1 der Tagesordnung war der Jahresbericht unseres Schriftführers Adolf Werners.

Punkt 2 war der Kassenbericht unseres Kassierers Lambert Nieveler.

Punkt 3 war Entlastung des Vorstandes. Die Kassenprüfer bestätigten der Versammlung das die Kasse in ordnungsgemäßen Zustand sei. Danach folgte die Entlastung des Vorstandes, der auch einstimmig angenommen wurde.

Punkt 4 der Tagesordnung war die Neuwahl des Vorstandes. Aus der Versammlung wurde der Vorschlag gemacht, den Vorstand der letzten 4 Jahre, der so gut zusammengearbeitet hat, wiederzuwählen. Die Abstimmung ergab, das der alte Vorstand einstimmig wiedergewählt wurde.

Als 1. Vorsitzender Martin Roß,   als Stellvertreter Hubert Blaesen

Als 1. Schriftführer Adolf Werners,   als Stellvertreter Josef Holzweiler

Als 1. Kassierer Lambert Nieveler,   als Stellvertreter Hans Diederichs.

Nun folgte Punkt 6 der Tagesordnung, Wahl der Kassenprüfer. Als neue Kassenprüfer wurden gewählt, Josef Piel und Mathias Pistel. Als Stellvertreter Toni Mühlfarth. Letzter Punkt des Abends war Punkt Verschiedenes. Es wurde über die letzte Kirmes gesprochen und über die Verlegung der Herbstkirmes 1982. Den Termin für die Herbstkirmes wurde auf den 18. 19. Und 20. September festgelegt.

Die Versammlung endete gegen 21.30 Uhr.

Am 5. Februar feierte das Ehepaar Hahnen das Fest der Goldhochzeit. Aus diesem Anlaß gratulierte und überreichte unsere Feuerwehr ein Geschenk.

Rosenmontag wurde um 19.20 Uhr Alarm ausgelöst. Grund der Alarmierung war der Brand einer Feldscheune in Hasselsweiler, die Franz-Josef Matzerrath aus Sevenich gehört. Als unsere Wehr dort eintraf, brannte die Scheune schon in voller Ausdehnung. Sofort wurde 1 C Leitung vom Hydrant zur Einsatzstelle gelegt, um einen Anbau, der an der Scheune angrenzte, vor den Flammen zu retten. Diese Aktion war auch erfolgreich. Der Anbau konnte vor den Flammen gerettet werden. Ursache des Feuers war Brandstiftung. Der Schaden betrug 100.000,00 DM. Unsere Wehr war 1 Stunde und 30 Minuten im Einsatz.

Vorstandssitzung am 2. März in der Schule. Der Vorstand beschloß, das in diesem Jahr kein bunter Abend gehalten würde. Als 2. Wurde beschlossen, den Festzug wieder am Sonntagnachmittag um 18 Uhr abzuhalten.

Am frühen Morgen des 3. März gegen 1.10 Uhr wurde Alarm ausgelöst. Laut Leitstelle in Stockheim wurde uns durch Funk übermittelt, das zwischen Hasselsweiler und Müntz ein P.K.W. brennt. Wir fuhren mit unserem Fahrzeug in Richtung Müntz und Umgebung, konnten aber keine Unglücksstelle finden. Wir setzten uns nochmal mit Stockheim in Verbindung und fuhren dann unseren Standort wieder an. Es stellte sich heraus, das dies eine böswillige Alarmierung war.

Am Abend des 17. März wurde unsere Wehr gegen 20.20 Uhr alarmiert. Über Funk wurde uns mitgeteilt, das zwischen Titz und Ralshoven, auf der L 226, ein Unfall passiert wäre. Als wir an der Unfallstelle angelangt waren, sahen wir, das ein P.K.W. von der Straße abgekommen war und sich im Feld überschlagen hatte. Die Feuerwehr befreite die Fahrerin und wurde dann mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus überführt. Bei diesem Einsatz waren die Feuerwehren von Titz und Hasselsweiler im Einsatz.

Am Samstag, den 8. Mai begann die Frühkirmes des M.G.V. Sonntags ging es weiter mit dem Frühschoppen und abends mit dem Sängerabend. Den Schluß der Kirmes bildete die Verlosung am Montagabend.

Am Freitag, den 28. Mai nahm unsere Wehr gegen 17.00 Uhr an einer Alarmübung in der Zuckerfabrik teil. Die gesamten Feuerwehren des Amtes Titz nahmen an dieser Übung teil. Der größte Teil der Wehren waren mit Löschaufgaben beschäftigt, unsere Wehr dagegen mußte einen Verletzten Fahrer bergen, der in einem P.K.W. eingeklemmt war. Diese Aufgabe wurde auch gut von unserer Wehr erfüllt. Nach dieser Übung wurde noch über die aufgetretenen Fehler diskutiert. Der Schluß der Übung bildete ein kleiner Umtrunk mit allen Feuerwehrleuten.

Am Vatertag, den 20. Mai trafen sich die Aktiven morgens zu einer gemeinsamen Radrundfahrt. Mit einem gemeinsamen Mittagessen und einem Grillabend endete dieser Tag.

Das Ehepaar Maria und Josef Coenen feierte am 22. Mai das Fest der goldenen Hochzeit. Aus diesem Anlaß gratulierte und überreichte unsere Feuerwehr ein Geschenk.

Am Sonntag, den 23. Mai nahmen wir am Festzug in Gereonsweiler teil. Da die Feuerwehr noch einen Bunten Abend hielt, fuhren wir abends noch mit unseren Frauen zu dieser Veranstaltung hin.

Am 7. Juni wurde unsere Feuerwehr gegen 17.00 Uhr alarmiert. In 10 Minuten waren rund 40mm Regen gefallen. Einsatzort war das Westend und die von Hasselt Straße. Der Keller der Eheleute Morschel war vollgelaufen und wurde von uns mit der Tauchpumpe leergepumt. Die Löschgruppen aus Rödingen und Titz pumpten das Regenrückhaltebecken leer, das noch keinen Kanalanschluß hatte. Unsere Wehr spritzte zwischendurch die Straßen Westend und von Hasseltstr. ab. Dort hatte sich eine 10cm dicke Schlammschicht abgelagert. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 30.000 DM. Der Einsatz dauerte etwa 6 Stunden.

Das Sommerfest begann in diesem Jahr am Samstag, den 12. Juni abends mit einem Dämmerschoppen. Sonntagmorgen gings weiter mit dem Trompetercorps aus Pattern. Mit vielen Buden und Spielen war für eine gute Unterhaltung der kleinen und großen Gäste gesorgt. Mit Erbsensuppe, Würstchen Kaffeteria und Bierbude war auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Trotz der schlechten Witterung war das Sommerfest wieder ein großer Erfolg der Einwohner von Hasselsweiler.

Leistungsabzeichen in Stockheim.

Am 17. Juni nahm unsere Feuerwehr zum 3. Mal mit 10 aktiven am Leistungsabzeichen der Feuerwehren aus Nordrhein-Westfalen teil. Diese Prüfung enthält 3 Aufgaben. Eine Schlauch – eine Sportliche – und eine Theoretische Aufgabe. Diese 3 Aufgaben wurden von den 10 aktiven unserer Wehr wieder mit einer sehr guten Note bewertet. Dies, so kann man sagen, gibt die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr Hasselsweiler zu Ausdruck. Das Leistungsabzeichen in Silber erhielten folgende Feuerwehrmänner.

Martin Roß          Hubert Bläesen

Peter Rogel         Ludwig Theune

Hans Diederichs   Adolf Werners

Josef Holzweiler   Lambert Nieveler

Paul Willms         Manfred Hoffmann

Am 20. Juni folgte unse Wehr einer Einladung nach Spiel zur Kirmes. Dort nahmen wir an der Gefallenenehrung und am Festzuge teil.

Am Morgen des 3. Juli wurde unsere Wehr rausgerufen, um einige Sturmschäden zu beseitigen. Zwischen Titz und Hottorf wurde die Straße von herabgestürzten Ästen gesäubert, und in Sevenich wurde ein umgefallener Baum beseitigt.

Unser Vorstandsmittglied Hubert Bläesen heiratete am 24. Juli. Eine Abordnung unserer Feuerwehr gratulierte und überreichte Hubert und seiner Frau ein Geschenk in Namen der Freiwilligen Feuerwehr.

Am 9. August rückte unsere Wehr aus, um einen P.K.W. Brand zu löschen. Der Wagen, der aus Übungszwecken an der Schule abgestellt worden war, hatten spielende Kinder in Brand gesteckt. Der Brand war in wenigen Minuten gelöscht.

Ende August nahm Josef Holzweiler an einem Maschinisten-Lehrgang teil. Dieser Lehrgang wurde mit einer guten Note bestanden.

Ein P.K.W. Brand war Anlaß einer Alarmierung am 12. September. Ein P.K.W. war in Müntz, aus unbekannten Gründen, in Brand geraten. Der Brand wurde mit einem S-Rohr gelöscht. Die Wehren von Müntz und Hasselsweiler waren 1 Stunde im Einsatz.

Am Samstag, den 18. September begann die Herbstkirmes der Freiwilligen Feuerwehr Hasselsweiler mit dem Eröffnungsball. Sonntagmorgen begann die Messe um 9 Uhr. Anschließend war Gefallenenehrung mit Kranzniederlegung. Um 10.30 Uhr begann der musikalische Frühschoppen mit den Merzbachtalern. Nachmittags begann um 14.30 Uhr eine Disco-Veranstaltung im Festzelt. Zum Festzug, um 18.00 Uhr konnte die Feuerwehr 12 Gastvereine zum Festzug begrüßen, 3 Musikkapellen sorgten für die Marschmusik. Nach dem Festzug folgte eine Tanzveranstaltung bis 22.00 Uhr. Um 15.30 Uhr begann am Montag die Kinderbelustigung. Um 17.00 Uhr begann nach langen Jahren wieder ein Klompenball. Dieser Klompenball fand im Dorf einen sehr großen Anklang, was keiner vom Vorstand erwartet hätte. Daraus kann man schließen, das das Dorf bereit ist, mit der Feuerwehr ein schönes Dorffest zu veranstalten.

Um 20.00 Uhr begann die Prämierung der schönsten Klompen.

Klompenkönig wurde Hubert Blaesen

Klompenkönigin wurde Sofia Hintzen

Klompenprinz wurde Math. Diederichs

Klompenprinzessin wurde Ira Rixen

Anschließend folgte eine große Verlosung mit sehr vielen Preisen. Der Hauptpreis war in diesem Jahr ein Stereoradio. Die Feuerwehr Hasselsweiler bedankt sich bei allen, die zum gelingen der Kirmes beigetragen haben.

Am Dienstag, den 28. September wurde unsere Wehr um 21.30 Uhr alarmiert. Einsatzort war die L 277 bei Jackerath. Ein mit Papierrollen beladener LKW war wegen überhöhter Geschwindigkeit aus der Ausfahrt der Autobahn in die L 277 umgestürtzt. Aus dem Tank liefen ca. 200 Liter Diesel aus. Wir hatten die Aufgabe, die Unfallstelle auszuleuchten, und die Straße mit Bindemittel abzustreuen. Der Fahrer des L.K.W. wurde bei diesem Unfall leicht verletzt. Die Feuerwehren aus Ameln, Rödingen, Jülich und Hasselsweiler waren im Einsatz. Unsere Feuerwehr war 7 Stunden und 40 Minuten im Einsatz.

Im Monat Dezember nahm unsere Feuerwehr in 10 Doppelstunden an einem Lehrgang in Erster Hilfe teil. An diesem Lehrgang, an dem auch die Feuerwehren aus Titz und Ameln teilnahmen, wurde in Titz abgehalten. Jakob Schmitz unterrichtete uns über die Sofortmaßnahmen am Unfallort. Weitere Punkt des Lehrgangs waren die Herz-Luftmassage, Lagerung und Transport des Verletzten sowie die handhabung mit dem Blutdruckmesser.