Originaltext aus dem Protokoll

 

Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Hasselsweiler 1989

Der erste Einsatz im Jahre 1989 führte unsere Wehr nach Titz. Dort brannte ein PKW auf einem Transportanhänger. Der PKW stand auf den Bremsscheiben, die Reifen waren demontiert. Wir löschten den PKW ab. Der Sachschaden wurde auf 18.000,- DM geschätzt.

Am Freitag, den 27. Januar 89 trafen sich die Mitglieder der Wehr um 20:00 Uhr zur Generalversammlung im „Dorfkrug“

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden H. Blaesen gedachten die 41 erschienenen Mitglieder zunächst den Verstorbenen des Vereins. Unter den zahlreichen Mitgliedern begrüßte der Vorsitzende besonders das Gründungsmitglied Fritz Krichel, sowie Ortsvorsteher Toni Mühlfarth. Hubert Blaesen stellte fest, daß der Verein dieses Jahr 55 Jahre alt wird. Er dankte weiterhin seinen Kollegen im Vorstand, sowie den aktiven Kameraden, unter Führung von Hauptbrandmeister Martin Roß, für die gute Zusammenarbeit im Jahre 1988.

Anschließend trug der 1. Schriftführer Robert Holzportz die Ereignisse des letzten Jahres in Form des Jahresberichts vor. Aus diesem ging hervor, daß die Löschgruppe 1988 insgesamt 10 Einsätze mit einer Gesamtdauer von ca. 11 Stunden fuhr. An 21 Tagen wurden Übungs u. Unterrichtsstunden abgehalten. Weiterhin folgten die aktiven Kameraden insgesamt 18 Einladungen befreundeter Wehren u. Vereinen.

Zufriedenstellend war das Ergebnis des Kassenberichts, vorgetragen vom 1. Kassierer Guido Braun. Den Kassierern Guido Braun u. H. Ulrich Küpper wurde durch die Kassenprüfer eine ordnungsgemäße und saubere Kassenführung bescheinigt. Anschließend wurden die Kassierer, sowie der gesamte Vorstand von der Versammlung einstimmig entlastet. Als neue Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 1989 wurden Marlene Willms, Peter Lüpschen u. Ludwig Theune gewählt.

Unter Punkt Verschiedenes wurde der Termin für die Spätkirmes bekannt gegeben. Sie findet in der Zeit vom 16.-18. September statt. Weiterhin soll für Ende November ein Kameradschaftsabend für alle Mitglieder veranstaltet werden.

Ortsvorsteher Toni Mühlfarth dankte den aktiven Kameraden der Wehr im Namen der Ortsbevölkerung, sowie der Gemeindeverwaltung für ihren Dienst am Mitmenschen. Er dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit, sowie dem gesamten Verein für die Unterstützung beim Bau der Bürgerhalle. Weiterhin überbrachte er dem Verein die Grüße des Bürgermeisters der Gemeinde, Herrn Wilhelm Lieven MdL. Toni Mühlfahrt bestätigte den guten Ruf der Löschgruppe, ihren Einsatzwillen und ihre Schlagkraft. Das der Bedarf eines neuen Feuerwehrgeräthauses vorhanden sei, stellte auch er fest, da der jetzige Zustand des Gerätehauses auf Dauer nicht tragbar sei. Zum Schluß wünschte er dem Verein alles Gute für die Zukunft und der Löschgruppe möglichst wenig Einsätze.

Mit dem Dank an alle Mitglieder für ihr zahlreiches erscheinen schloß der 1. Vorsitzende H. Blaesen dann gegen 21:00 Uhr die Versammlung. Der gemütliche Teil schloß sich an.

 

Der Karnevalsumzug fand am Sonntag, den 05.02.89 statt. Unsere Wehr beteiligte sich daran wieder mit einem Wagen. Er stellte eine Ritterburg da.

Der Marinespielmannszug feierte vom 27.04.-30.04.89 ihr 10-jähriges Vereinsjubiläum. Wir gratulierten beim Festkommers am 28 u. beteiligten uns am Festzug, der am 30. April statt fand.

Einen Tag der offenen Tür veranstaltete der Löschzug I der F. Feuerwehr der Stadt Linnich am 30 April. Wir besuchten die Kameraden zum Frühschoppen.

Vom 29 April bis zum 01. Mai feierte der MGV „Lätitia“ Hasselsweiler die Frühkirmes in der Bürgerhalle. Unsere Wehr beteiligte sich an den Veranstaltungen und nahm an der Gefallenenehrung teil.

Auf Vatertag fuhr unsere Wehr ihre traditionelle Fahrradtour. Diese führte uns unter anderem nach Kofferen, Linnich u. Welz. In der dortigen Brauerei aßen wir zu Mittag. Am Abend grillten wir zusammen mit den Ehefrauen, Freundinnen und Familie und ließen den Tag ruhig ausklingen.

Durch Meldeempfänger alarmiert rückten wir am 23. Mai nach Mündt aus. Dort war durch Sturmeinwirkung ein Baum umgestürzt. Wir räumten die Fahrbahn von diesem Hindernis.

Der Tennisclub Grün-Weiß Hasselsweiler veranstaltete vom 05. Juni bis 10 Juni „Unser Dorf spielt Tennis“ Daran nahmen wir teil und belegten den 3. Platz.

Zur Leistung der technischen Hilfe rückten wir am 16.06.89 zur Kreuzstr. hier in Hasselsweiler aus. Ein vor dem Haus Nr. 5 abgestellter PKW verlor Benzin. Wir streuten das ausgelaufene Benzin mit Bindemittel ab.

Die St. Gereon-Schützenbruderschaft Spiel feierte ihre Kirmes vom 17.-19 Juni 1989. Wir nahmen an sämtlichen Festzügen, sowie an der Gefallenenehrung teil.

Pfr. Schmitter empfing am 26. Juni anläßlich seines 80. Geburtstags die Vereine, sowie Privatpersonen in seinem Garten. Die Feuerwehr gratulierte recht herzlich und beteiligte sich am Geschenk der Vereinigten Vereine.

Um 17:25 Uhr am 19. Juli 1989 ertönte die Sirene. Grund hierfür war ein Böschungsbrand an der B 55 in Höhe von Bettenhoven. Wir löschten die Böschung mit dem Wasser des Tanklöschfahrzeugs ab.

Die offizielle Eröffnung der Bürgerhalle in Hasselsweiler feierte unser Ort am 04. August 89. Im Anschluß daran fand das Sommerfest vom 05.-06. August statt. Wir übernahmen die Bewirtung, führten Rundfahrten mit dem Feuerwehrfahrzeug durch und sicherten die Fahrradrally der Kinder ab.

Unser Gründer Wienand Diederichs wurde am 05. August 80 Jahre alt. Wir gratulierten ihm herzlich und überbrachten ein Geschenk. Dem jedoch nicht genug, beschlossen wir, daß wir alle mit ihm etwas feiern sollten. Wir holten ein Faß Bier und gingen am 11. August Alle zu ihm. Fritz Krichel holten wir ebenfalls in die gemütliche Runde. Ich glaube es war ein sehr schöner Abend.

Die befreundete Löschgruppe Güsten besuchten wir am 12. August. Diese Veranstaltete einen „Tag der offenen Tür“.

Ihr 100 jähriges Bestehen feierte vom 11.-13. August die Löschgruppe Niedermerz der F. Feuerwehr d. Gemeinde Aldenhoven. Da wir ja mit der Löschgruppe Niedermerz schon seit Jahren eng befreundet sind, besuchten wir sie natürlich und nahmen am Festzug teil.

Der Einladung der Löschgruppe Kalrath folgend beteiligten wir uns am Festzug. Dieser fand natürlich anläßlich ihres Feuerwehrfestes am 20. August statt.

Für das erste Wochenende im September lagen uns zwei Einladungen vor. Wir nahmen beide war. Wir besuchten am Samstag, den 02.09. unsere Freunde in Welldorf, die ihre Kirmes feierten. An dem dort stattfindenden Fackelzug nahmen wir ebenfalls teil. Unser Festwirt W. Dieter Möller hatte für Sonntags nach Rheydt-Mülfarth eingeladen. Er feierte an diesem Wochenende zwei Feste. Erstens vermählte er sich, und zweitens feierte seine Schützenbruderschaft, wo er 1989 „Kaiser“ wurde ihr Schützenfest. Wir gratulierten den Eheleuten und nahmen am Festzug teil.

Vom 16.-18. September fand in Hasselsweiler die Herbstkirmes statt, deren Ausrichtung in Feuerwehrhände liegt. Den Auftakt zu den Festlichkeiten bildete der Eröffnungsball am Samstag den 16. September ab 20:00 Uhr. Zum Abschluß an die Hlg. Messe am Sonntagmorgen für die Lebenden und Verstorbenen der F.F. Hasselsweiler, gedachten wir am Mahnmal den Gefallenen beider Weltkriege. Diese Gedenkfeier wurde durch den „MGV Lätitia“, sowie durch das Trommler u. Pfeifercorps Boslar festlich umrahmt. Anschließend luden wir zum musikl. Frühschoppen ein. Der große Festzug durch den Ort, an dem sich 12 Löschgruppen, alle Ortsvereine, sowie 4 Musikgruppen beteiligten, begann um 18:30 Uhr. Etwas Farbe ins Heer der blauen Jungs brachte die Schützenbruderschaft Spiel m. ihren Majestäten und Gefolge. Den Abschluß des Sonntags bildete der Feuerwehrball. Zur Kinderbelustigung waren die Kinder für Montag, den 18. September um 16:00 Uhr eingeladen. Mit Spielen und viel Süßes wurden sie belohnt.

Wie in jedem Jahr holten wir gegen 18:00 Uhr mit musikl. Begleitung die Klompenmajestäten des Vorjahres ab. Klompenprinzessin Simone v. Berg, sowie das Königspaar Marion u. Manfred Kappertz erfreuten sich einer regen Beteiligung der Ortsbevölkerung. Anschließend folgte der Klompenball m. Prämierung. Wie in jedem Jahr hatten Gäste mit Klompen freien Eintritt. Zur Klompenprinzessin 1989 wurde Stefanie Werners, zum Königspaar Karin u. Willi v. Berg von der Jury ausgewählt und ernannt. Den zweiten Platz belegten Silvia u. Robert Holzportz. Platz 3 ging an Gisela u. Robert Rahmen. Nach der Klompenprämierung folgte die Verlosung. Dem Gewinner des 1. Preises winkte eine Stereo-Anlage.

Anläßlich der Geburt seines Sohnes lud uns Kamerad H.- Diederichs zu einem Herrenabend am 22. September ein. Wir nahmen die Einladung gerne an und überbrachten ein Geschenk.

Zum dritten Mal nahm unsere Wehr am Raiffeisen-Cup der Feuerwehren teil. Ausrichter der Veranstaltung ist die Raiffeisenbank Loevenich-Linnich, sowie die Löschgruppe in deren Ort der Wettkampf statt findet. An diesem Wettbewerb nahmen die Kameraden M. Roß, R. Holzportz, R. Riemenschneider, P. Willms, M. Höfels, M. Kappertz, Math. Diederichs u. H. Blaesen teil. Insgesamt nahmen 8 Löschgruppen teil. Da wir im Jahr 1988 den ersten Platz belegt hatten, war es unser Ziel, im Jahr 1989 den Pokal erfolgreich zu verteidigen. Dies gelang uns auch. Mit deutlichem Abstand sicherten wir und wieder den 1. Platz. Ausrichter war die Löschgruppe Kofferen, wo wir unseren Sieg ausgiebig feierten. 1990 sind wir die Ausrichter dieses Wettbewerbs.

Zum ersten Mal fand am Sonntag, den 24.09.89 der Florians-Cup der Feuerwehren der Gemeinden Titz, Aldenhoven, u. d. Stadt Linnich statt. Ausrichter dieser Veranstaltung ist die Kreissparkasse Düren. Folgende Kameraden nahmen daran teil: M. Roß, J. Langen, H. Diederichs, D. Werners, J. Holzweiler, P. Rogel, R. Rahmen, G. Braun, M. Hoffmann. Dort belegte unsere Gruppe den 3. Platz.

Unser ortsansäßiger Supermarkt „Hawei“ eröffnete nach Umbau u. Renovierung wieder am 03. Oktober 89. Wir gratulierten den Inhabern recht herzlich überbrachten ein Geschenk und dankten für die gute Zusammenarbeit.

Das Fest der goldenen Hochzeit feierten die Eheleute Arnold Braun am 06. Oktober in der Bürgerhalle. Wir Gratulierte und überbrachten ein Geschenk.

Brand in Gaststätte „Zum Dorfkrug“ lautete der Funkspruch der Kreisleitstelle am 09. Oktober. Wir eilten sofort hin. Der Oelofen im Schankraum brannte. Vor eintreffen der Wehr hatte der Gastwirt den Schaden bereits selbst gelöscht. Wir mußten nicht eingreifen.

Ebenfalls in der Bürgerhalle feierten die Eheleute Anton Kreyes die goldene Hochzeit. Wir besuchten auch dieses Jubelpaar am 21. Oktober und erfreuten sie mit einem Geschenk.

Der Brand einer Strohmiete am 28. Oktober war Grund der Sirenenalarmierung. Wir fuhren zur Brandstelle, die in der Feldgemarkung zwischen Rödingen u. Kirchtroisdorf lag. Die Miete brannte bereits in voller Ausdehnung. Löscheinsatz zwecklos.

Am Samstag, den 04. November fand der auf der Generalversammlung bereits besprochene Kameradschaftsabend für aktive u. passive Mitglieder statt. Eingeladen waren neben den Mitgliedern auch deren Ehefrauen sowie Freundinnen. Kostenlos standen den Besuchern ein kaltes Buffet, sowie diverse Getränke zur Verfügung. Zur Auflockerung hatten wir einen Alleinunterhalter verpflichtet. Ebenso führten wir während des Abends ein „Hexen“ durch. Es war ein gelungener Abend.

Der St. Martinszug fand am 10. November statt. Wir übernahmen die Zugsicherung. Anschließend hatten wir noch einen Brandeinsatz. Eine Strohmiete brannte.

Den Volkstrauertag beging unser Ort am 18. November. Wir nahmen an der Gedenkfeier am Mahnmal teil.

Die Weihnachtsfeier der aktiven Löschgruppe fand am 09. Dezember im Partyraum des Kameraden R. Rahmen statt. Hierzu luden wir natürlich auch unsere Frauen ein.

Den letzten Einsatz des Jahres 1989 fuhren wir am 28 Dezember. Zwischen Gevelsdorf u. Ralshoven brannte ein PKW. Als wir die Brandstelle erreichten, stellten wir fest, daß der PKW schon fast ausgebrannt war. Wir wurden zu spät alarmiert.

Der Brieftaubenzuchtverein Malefinkbachtal Hasselsweiler feierte vom 29.-31. Dezember ihr 25-jähriges Bestehen. Wir gratulierten dem Verein u. überbrachten ein Geschenk.

Auch in diesem Jahr nahm die Löschgruppe wieder am Leistungsnachweis der F.F. des Landes NRW teil. Es waren dies die Kameraden R. Holzportz, P. Willms, R. Riemenschneider, L. Theune, H. Diederichs, M. Hoffmann, M. Höfels, M. Roß, G. Theune, P. Rogel, J. Holzweiler, A. Werners, R. Rahmen, H. Blaesen, G. Braun.

Kamerad R. Rahmen der zum ersten mal teilnahm erhielt Bronze

Kameraden G. Theune u. R. Holzportz Gold

Kameraden P. Willms, H. Diederichs, M. Roß, A. Werners, H. Blaesen Gold auf blauem Grund.

Die Freiwillige Feuerwehr Hasselsweiler zählt 145 Mitglieder 23 Mitglieder sin aktiv in der Löschgruppe tätig, wobei 4 Kameraden zur Jugendfeuerwehr d. G. Titz zu zählen sind.

Die Löschgruppe fuhr in 1989 insgesamt 18 Einsätze mit einer Gesamtdauer von ca. 10 Stunden. 4 Wespeneinsätze kamen hinzu. An 23 Tagen wurden Übungs u. Unterrichtsstunden abgehalten. Wir folgten 22 Einladungen befreundeter Wehren. Der Sachschaden belief sich auf ca. 60.000,- DM.

 

 

Hasselsweiler, den 25. Januar 1990

R. Holzportz             H. Blaesen

1. Schriftführer                        1. Vorsitzender