Jahresbericht 2003

 

 

 

 

der Freiwilligen Feuerwehr  

 Hasselsweiler e.V.  und der  

Freiwilligen Feuerwehr Titz,  

Löschgruppe Hasselsweiler

11. Januar 2003

Die repräsentativen Aufgaben der Löschgruppe begannen im Jahr 2003 mit unserem alljährlichen Besuch der Kameraden in Katzem zu deren Feuerwehrball.

 

26. Januar 2003

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hasselsweiler e.V. am 26. Januar 2003 in der

Gaststätte Dahmens Eck

Bachstraße 6

52445 Titz-Hasselsweiler

Mit Schreiben vom  6. Januar 2003 waren alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung eingeladen worden. Wie in den Jahren davor begannen wir um 10.00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück der erschienenen Mitglieder. Daran schloss sich der offizielle Teil  an.

Die Versammlung wurde geleitet vom 1. Vorsitzenden Michael Höfels, Protokollführer war der 1. Schriftführer Christoph Wirtz.

 

Der 1. Vorsitzende Michael Höfels begrüßte unter den 42 Anwesenden besonders Gemeindebrandmeister Martin Roß, MdL Willi Lieven, Ortsvorsteher Robert Holzportz, den Vorsitzenden der Vereinigten Vereine Walter Liedgens, sowie sechs erschienene Mitglieder der Jugendfeuerwehr.

Zunächst gedachten die Erschienenen den verstorbenen Mitgliedern des Vereins, besonders Heinz Matzerath, Alfred Müller und Gerd Greune.

Die Tagesordnung (siehe Anhang) wurde verlesen.

Der 1. Schriftführer Christoph Wirtz trug nun die Ereignisse des letzten Jahres vor. Daraus ging unter anderem hervor, dass die Löschgruppe Hasselsweiler in 2002 zu insgesamt 28 Einsätzen ausrückte, wovon sich 9 als Fehlalarm herausstellten. Am Bau des neuen Feuerwehrfahrzeuges wurden im Jahr 2002 von den Kameraden ca. 500 Arbeitsstunden verrichtet. An 17 Tagen wurden Übungs- und Lehrstunden abgehalten. Weiterhin folgte man 11 Einladungen befreundeter Wehren und Vereine.

Der Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2002 wurde vom 1. Kassierer Hans Josef Schiffers verlesen. Das Ergebnis war sehr zufrieden stellend. Die Kassenprüfer bescheinigten dem Kassierer eine ordnungsgemäße Kassenführung, worauf die Kassenprüfer Adolf Werners und Toni Wirtz die Entlastung der Kassierer und des Vorstandes bei der Versammlung beantragten. Dem Antrag auf Entlastung des Kassierers wurde einstimmig bei einer Enthaltung, dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes einstimmig zugestimmt.

Als Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2003 wurden Franz-Josef Königs und Georg Theune und als Stellvertreter Heinz Willi Kahmann einstimmig gewählt.

Zum Ende der Versammlung bedankte sich Herr Ortsvorsteher Robert Holzportz im Namen der Ortbevölkerung beim Vorstand und der Löschgruppe für die geleistete Arbeit. Einen besonderen Dank richtete er an die Jugendgruppenführer Stefan Wirtz und Wolfgang Schulz, sowie an die Beteiligten am Fahrzeugbau.

Gegen 12.00 Uhr bedankte sich der 1. Vorsitzende Michael Höfels bei den erschienenen Mitgliedern für deren Unterstützung und beendete die Jahreshauptversammlung 2003.

 

31. Januar 2003

Zur Eröffnung des aktiven Dienstes in 2003 trafen sich alle Kameraden in unserem Feuerwehrgerätehaus. Löschgruppenführer Michael Höfels gab den Dienstplan für das Jahr 2003 bekannt.

 

4. Februar 2003

Gasgeruch führte uns gegen 9:50 Uhr zu einem Haus in der Römerstraße in Höllen. Nach Eintreffen war dies jedoch nicht zu bestätigen.

 

2. März 2003

Mit einer Fußgruppe beteiligten wir uns mit sehr viel Freude am diesjährigen Karnevalsumzug. Verkleidet als Vogelscheuchen trotzten wir dem nass-kalten Wetter.

 

26. April 2003

An der K 5 zwischen Hasselsweiler und Müntz brannten um 6:35 Uhr Grünabfälle, die wir kontrolliert abbrennen ließen.

 

4. Mai 2003

Beim Radrennen „Rund um Rödingen“ übernahmen wir die Sicherung eines Teiles der Rennstrecke. In mehreren Schichten über den gesamten Tag verteilt waren Stefan Wirtz, Markus Corsten, Michael Höfels, Michael Rokker, Hans Josef Schiffers, Mario Berenz und Sascha Kunze beteiligt.

 

29. Mai 2003

Die traditionelle Fahrradtour zum Vatertag führte uns über Welldorf, Güsten und Jülich nach Bourheim. Dort nahmen wir unser Mittagessen ein. In Koslar legten wir einen weitern Stopp ein. Dort gut ausgeruht fuhren wir über Barmen, Tetz, Boslar und Müntz nach Hause und ließen den Tag in unserer Stammkneipe gut gelaunt ausklingen

 

30. Mai 2003

Eine Lagerhalle der Fa. Boos in Jülich brennt in voller Ausdehnung. Alle Löschgruppen der Stadt Jülich sind an diesem Schadensereignis zusammengezogen. Ein aufziehendes Gewitter mit heftigen Regenfällen lässt uns gegen 19:30 Uhr nach Stetternich ausrücken, da dort mehrere Keller unter Wasser stehen und die Löschgruppe Stetternich ebenfalls zum Großbrand nach Jülich ausgerückt ist.

 

31. Mai 2003

Die Lagerhalle in Jülich brennt immer noch. Um die Wasserversorgung aufrecht zu erhalten reicht das örtliche Hydrantennetz längst nicht mehr aus. Unter anderem ist auch das Technische Hilfswerk mit gigantischen Wasserpumpen im Einsatz, um Wasser aus der nahen Rur zu pumpen. Zwischenzeitlich sind auch Einsatzkräfte der Gemeindefeuerwehr Titz vor Ort. Am späten Nachmittag rücken 7 Kameraden aus Hasselsweiler aus, um die Fahrzeuge der Löschgruppen Ameln und Titz für eine 12 Stunden-Schicht zu übernehmen. Bei diesem Einsatz waren über 250 Feuerwehrmänner und –Frauen aus den Kreisen Düren und Aachen  im Einsatz. Der Schaden beläuft sich auf ca. 40 Millionen Euro.

 

8. Juni 2003

Um 10:35 Uhr brennt in Hompesch eine Scheune, in der Stroh und landwirtschaftliche Geräte gelagert werden, in voller Ausdehnung.

 

8. Juni 2003

Ebenfalls an diesem Tag besuchten wir unsere Kameraden der Löschgruppe Opherten und nahmen an deren Festzug durch den Ort teil.

 

22. Juni 2003

Zum Schützenfest der St. Gereon-Schützenbruderschaft Spiel nahmen wir morgens nach der feierlichen Prinzenkrönung an der Gefallenenehrung am Ehrenmal teil. Abends waren wir auch noch zum Festzug durch den schön geschmückten Ort in Aktion.

 

28. Juni 2003

16:30 Uhr, Fehlalarm Alten- und Pflegeheim Hl. Familie

 

15. Juli 2003

Auf Anforderung des Wasserwerkes Titz musste für die Dauer einer Reparatur des örtlichen Wassernetzes eine Wasserversorgung mit Brauchwasser sichergestellt werden. Wir halfen mit unserem Tanklöschfahrzeug, welches in Spiel auf dem Schulhof eingesetzt wurde.

 

18. Juli 2003

Nach einem Blitzeinschlag brennt ein Feld in der Nähe von Gevelsdorf. Größerer Schaden konnte verhindert werden.

 

18. Juli 2003

Wie schon die Jahre vorher nahm unsere Löschgruppe auch dieses Jahr wieder am Leistungsnachweis der Feuerwehren nach den Richtlinien des Landesfeuerwehrverbandes Nordrhein-Westfalen in Stockheim teil. Folgende Kameraden bewältigten die Aufgaben aus Theorie, Praxis und Sport mit Bravour:

Hubert Blaesen

Hans Diederichs

Dieter Düren

Frank Düren

Michael Höfels

Sascha Kunze

Martin Roß

Christoph Wirtz

Stefan Wirtz

Für die 5-malige Teilnahme wurde Dieter Düren das goldene Feuerwehrleistungsabzeichen verliehen.

 

26. Juli 2003

Zum Tag der offenen Tür folgten wir sehr gerne der Einladung unserer Kameraden aus Güsten. Gemeinsam reisten wir bei strahlendem Sonnenschein mit unseren Fahrrädern an und verlebten ein paar nette Stunden.

 

27. Juli 2003

In diesem Jahr führten wir zum ersten Mal einen Ausflug mit unseren Familien durch. Wir starteten mit 38 großen und kleinen Personen mit den Fahrrädern ab unserem Gerätehaus in Richtung Lövenich, wo wir an einer Führung durch das Rheinische Feuerwehrmuseum teilnahmen. Anschließend kehrten wir in Tenholt in die Gaststätte „Zum Kuhstall“ ein, um dort eine Mittagspause zu halten. Auf dem Rückweg waren auf dem Spielplatz in Lövenich Kaffee und Kuchen vorbereitet. Nachdem sich alle noch mal auf dem Spielplatz richtig ausgetobt hatten, traten wir unseren Heimweg an.

 

28. Juli 2003

Dies war ein ganz besonderer Tag für unsere Jugendfeuerwehrleute. Es fand die Prüfung zur Leistungsstufe 1 a der Jugendfeuerwehr statt. Diese auf Gemeindeebene durchgeführte Prüfung beinhaltet folgende Unterprüfungen:

  • Zusammensetzung des Notrufs mit Durchführung eines praktischen Beispiels
  • 3 von 5 Knoten (Mastwurf, Ankerstich, Zimmermannsschlag, Kreuzknoten, Doppelschlinge)
  • Schlauchwerfen: C-Schlauch, doppelt gerollt, auswerfen, ohne Drehung auslegen, kuppeln zwischen zwei Festkupplungen, wieder doppelt einrollen
  • Handhabung des Verteiler
  • Handhabung des Strahlrohres im praktischen Einsatz

 

Spätestens bei den Knoten mussten die Jungs ihr ganzes Können unter Beweis stellen.

 

Folgende Kameraden der Jugendfeuerwehr absolvierten alle Prüfungen mit Bravour:

Tobias Breuer

Johannes Diederichs

Peter Diederichs

Andreas Düren

Martin Goebbels (Müntz)

Tobias Kahmann

Patrick Königs

Philip Königs

David Symanzik

 

Bleibt an dieser Stelle nur, den Jugendlichen zu gratulieren wobei ein ganz besonderer Dank an die Betreuer Wolfgang Schulz und Stefan Wirtz weiterzugeben ist.

 

 

16. August 2003

Auch in diesem Jahr nahmen wir am Festzug und am gemütlichen Abend unserer Kameraden der Löschgruppe Kalrath teil.

 

26. August 2003

Ein Böschungsbrand führt uns um 15:16 Uhr in Richtung K 7 Höhe Autobahnbrücke.

 

5. – 7. September 2003

 

Feuerwehrfest in Hasselsweiler

Nach der sehr guten Resonanz des letztjährigen Feuerwehrfestes begann das diesjährige Feuerwehrfest der Freiwilligen Feuerwehr Hasselsweiler e. V. am 5. September 2003 wieder in der Bürgerhalle mit einem Wettbewerb für Feuerwehren und Dorfvereine. Dabei galt es, neun aufgestellte Strahlrohre mit einem Feuerwehrstiefel umzukegeln. An diesem Wettbewerb nahmen 10 Feuerwehrlöschgruppen, sowie 15 Dorfvereine teil. Bei den Feuerwehren belegte die Löschgruppe aus Kalrath den ersten Platz und konnte 75 € Siegprämie entgegen nehmen. Zweiter wurde die Löschgruppe aus Jackerath und dritter die Löschgruppe aus Opherten. Bei den Ortsvereinen siegte eine Gruppe der Kreuzstraße/von-Leerodt-Straße vor der „Pippi-Bar“ und dem „Wirtz-Clan“. Der Kirmessamstag begann um 14.00 Uhr mit einer neu gestalteten  Kinderbelustigung. Dabei erfreuten sich die kleinen Kirmesbesucher an Spielen rund um das Thema Feuerwehr und Wasser.

 

Abends versammelte man sich dann zum traditionellen Klompenzug, um Prinzessin Sabrina Holzportz und die Klompenmajestäten der Jungendgruppe abzuholen.

Zurück in der Bürgerhalle ging es auf wunderschön geschmückten Klompen zum anschließenden Klompenball. Bei der Prämierung durch eine unabhängige Jury setzte sich Sascha Holzportz als neuer Klompenprinz durch. Platz zwei ging an Tim Lieven und Platz drei sicherte sich Anne Höfels.

Die Prämierung der Erwachsenen wurde aufgrund der schlechten Beteiligung nicht durchgeführt.

 

Der Sonntag begann um 10.00 Uhr mit der heiligen Messe für die Verstorbenen der Löschgruppe Hasselsweiler. Die anschließende Gefallenenehrung am Ehrenmal wurde musikalisch durch das Tambourcorps Boslar und dem Männergesangverein Lätitia Hasselsweiler umrahmt. Im Anschluss daran folgte der Frühschoppen. Der erste Vorsitzende Michael Höfels freute sich, unter den Besuchern besonders Oberamtsrat Dietmar Krauthausen, Ortsvorsteher Robert Holzportz und Gemeindebrandmeister Martin Ross, die Schützenbruderschaft Spiel, die ehemaligen und aktiven Kameraden der Löschgruppe Hasselsweiler und die Jugendwehr begrüßen zu können.

Im Zusammenhang mit dem diesjährigen Feuerwehrfest in Hasselsweiler wurden drei Kameraden für ihre langjährige aktive Bereitschaft, in der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Titz Löschgruppe Hasselsweiler ihren Dienst zu tun ausgezeichnet. Das Feuerwehrehrenabzeichen in Gold erhielt Unterbrandmeister Paul Willms, der mit Stolz auf 35 Jahre aktiven Dienst zurückblicken kann. In seiner langen Dienstzeit absolvierte er zahlreiche Lehrgänge auf kommunaler Ebene sowie auf Kreisebene. Gemeindemitarbeiter Dietmar Krauthausen übernahm die Ehrung stellvertretend für den Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen.

Weiterhin wurden Hauptfeuerwehrmann Hans Diederichs und Gemeindebrandinspektor Martin Roß durch den Löschgruppenführer der Löschgruppe Hasselsweiler und 1. Vorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr Hasselsweiler e. V. Hauptbrandmeister Michael Höfels für ihren 30-jährigen aktiven Dienst in der Löschgruppe Hasselsweiler geehrt. Besonders bemerkenswert stach bei der Verlesung ihrer Tätigkeiten und Verdienste für die Löschgruppe hervor, dass beide Kameraden lückenlos an allen Prüfungen zum Leistungsnachweis der Feuerwehren nach den Richtlinien des Landesfeuerwehrverbandes Nordrhein-Westfalen in Stockheim teilgenommen haben. Den Kameraden wurde als Zeichen der Anerkennung ein Zinnteller übergeben.

 

Nach der folgenden Verlosung klang das Feuerwehrfest bei sehr guter Stimmung aus.

 

18. September 2003

20:02 Uhr, Alten- und Pflegeheim Hl. Familie.

Eine Person steckt im Aufzug fest. Da im Haus niemand den Notschlüssel zur Hand hatte, mussten wir die Tür mit unserem Schlüssel öffnen und konnten die Person wohlbehalten herausholen.

 

20. September 2003

In diesem Jahr fand wieder der Feuerwehrwettbewerb der Raiffeisenbank statt. Ausrichter waren die Kameraden der Löschgruppe Opherten. Nach kurzen Übungsstunden in der Vorwoche traten wir mit folgenden Kameraden an:

Hans Diederichs

Mathias Diederichs

Dieter Düren

Frank Düren

Michael Höfels

Robert Holzportz

Martin Roß

Christoph Wirtz

Stefan Wirtz

 

Bei blendendem Wetter und unterstützt durch das ein oder andere Glas Bier erzielten wir den zweiten Platz hinter den Kameraden der Löschgruppe Opherten. Im sportlichen Teil hingegen waren wir allen anderen überlegen und sicherten uns den ersten Platz.

 

27. September 2003

Unser diesjähriger Feuerwehrausflug führte uns in die Altstadt von Düsseldorf. In der Brauerei „Zum Schlüssel“ wurde ein zünftiges Abendessen eingenommen. Anschließend machten wir noch das ein oder andere Lokal unsicher.

 

5. Oktober 2003

Zur Unterstützung des Löschzuges 3 rückten wir gegen 14:20 Uhr nach Rödingen zu einem Scheunenbrand aus.

 

8. November 2003

Zum Martinszug übernahm unsere Löschgruppe die Begleitung und Sicherung des diesjährigen Martinszuges. Zum gemeinsamen Weckmannessen trafen wir uns anschließend in der Gaststätte „Dahmens Eck“.

 

9. November 2003

In diesem Jahr übernahmen wir auch wieder die Sicherung und Begleitung des Martinszuges in Spiel.

 

15. November 2003

Gemeinsam mit dem MGV Lätitia Hasselsweiler, dem Tambourcorps Boslar, den Vereinigten Vereinen und dem Ortsvorsteher Robert Holzportz nahmen wir an der Gefallenenehrung zum Volkstrauertag am Ehrenmal teil.

 

6. Dezember 2003

Zum diesjährigen Seniorentag stellen wir wieder mit einigen Kameraden einen Teil des Fahrdienstes

 

11. Dezember 2003

Die Jahresabschlussfeier der aktiven Wehr fand wieder in unserem Feuerwehrgerätehaus statt. Gemeinsam mit unseren Partnerinnen verbrachten wir ein paar fröhliche Stunden zum Jahresausklang.

 

14. Dezember 2003

17:45 Uhr, Fehlalarm Alten- und Pflegeheim Hl. Familie.

Durch Weihnachtskerzen wird das Meldesystem des Hauses aktiviert. Es konnte jedoch kein Brand entdeckt werden.

 

21. Dezember 2003

Zum Abschluss des Jahres rückten wir noch mal zu einem Fehlalarm nach Titz aus. Auf der Anfahrt könnten wir den Einsatz jedoch abbrechen.

 

 

 

 

 

 

 

 


Nachtrag:

Die Löschgruppe Hasselsweiler rückte im Berichtzeitraum zu 14 Einsätzen aus. 4 davon stellten sich als Fehlalarm heraus.

 

Am Bau des neuen Fahrzeugs wurden im Jahr 2003 von den Kameraden ca. 480 Arbeitsstunden geleistet.

 

An 17 Tagen wurden Übungs- und Lehrstunden abgehalten. Weiterhin folgten wir 7 Einladungen befreundeter Wehren und Vereine.

 

 

 

An Lehrgängen und Weiterbildungen nahmen teil:

OFM Mario Berenz Technische Hilfeleistung Wald          8.11.2003 – 9.11.2003

 

HBM Michael Höfels Seminar „Kraftfahrertraining“           15.02.2003

 

 

Zum Ende des Jahres 2003 besteht die Freiwillige Feuerwehr Hasselsweiler e.V. aus insgesamt 205 Mitgliedern, darunter zählen

 

1 Ehrenmitglied

10 Mitglieder der Jugendfeuerwehr

19 Mitglieder der aktiven Wehr

175 passive Mitglieder