Ausbildung im Atemschutz

 

Löschgruppen bilden sich fort

 

Die Aufgaben, die an einen Atemschutzgeräteträger während eines Einsatzes gestellt werden, sind umfangreich und zunehmend gefahrvoller. Darum ist es wichtig, das sowohl die Ausrüstung als auch das fachliche Wissen und die körperliche Fitness eines Atemschutzgeräteträgers diesen Umständen Rechnung tragen.

 

Der Atemschutz der Feuerwehr bedarf besonderer Aufmerksamkeit, da jede technische oder menschliche Unzulänglichkeit die Gesundheit und das Leben der Einsatzkräfte und auch der vom Einsatz betroffenen Personen gefährden kann. Der Atemschutzeinsatz innerhalb eines Gebäudes ist eine der gefährlichsten Aufgaben, die bei der Feuerwehr erfüllt werden müssen. Gerade die tragischen Unfälle bei Einsätzen unter Atemschutz in den letzten Jahren geben deshalb Anlass, sich intensiv mit den Grundlagen des Atemschutzes und der Sicherheit bei Atemschutzeinsätzen zu befassen.

Ebenfalls kann während eines Einsatzes die Gefahr bestehen, das Gase oder Dämpfe zu einer Hautschädigung führen können oder deren Aufnahme über die Haut in den Körper nicht auszuschließen sind, dann muss zusätzliche spezielle Schutzkleidung wie z.B. Chemikalienanzüge getragen werden.

 

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, führte die Feuerwehr der Gemeinde Titz am 08. Und 09. April 2011 den 4. Atemschutztag durch. Nach der theoretischen Unterweisung erfolgte der praktische Teil in der Grundschule Titz. Die 30 Teilnehmer aus den verschiedenen Löschgruppen gingen nach einer Lageeinweisung zur Brandbekämpfung vor unter Atemschutz in den Kellerbereich vor. Schwerpunkt war hier, das sichere Vorgehen in dunklen und verrauchten Objekten.

 

Gleichzeitig fand auch die jährlich vorgeschriebene Fortbildung unter Chemikalienanzügen (CSA) statt, die unter Einsatzbedingungen durchgeführt wurde. Ausbildungsziel ist der sichere Umgang mit dem Chemikalienanzug.

 

Die Teilnehmer leisteten Schwerstarbeit bei den Übungen und gingen teilweise bis an ihre persönlichen Leistungsgrenzen.

 

Ein Dankeschön an den Hausmeister des Schulungszentrums Titz, Herrn Floß, der uns die gewünschten Zutritte im Kellerbereich der Grundschule ermöglichte.

 

Arbeitskreis Atemschutz der FF Titz