Fettexplosion

Als Fettexplosion bezeichnet man den Vorgang, der durch das schlagartige Verdampfen des Wassers verursacht wird, wenn dieses in hocherhitzte Fette oder Öle gegossen oder gespritzt wird.
Dringt das spezifisch schwerere Wasser in die tieferen Schichten der stark erhitzten Öle oder Fette ein, wird es als Flüssigkeit überhitzt, die Temperatur des Wassers steigt über 100 °C an, ohne daß es sogleich siedet, und nach kurzer Zeit des Siedeverzuges erfolgt das plötzliche Verdampfen, das zu explosionsartigen Erscheinungen führt. Die heißen Fette oder Öle werden eruptionsartig aus dem Behälter herausgeschleudert.

Eine besondere Gefahr besteht, wenn die Fette oder Öle bereits brennen. In diesem Fall kommt es unmittelbar zu eine explosionsartigen Verbrennung. Der sogenannten Fettexplosion.

1 Liter Wasser ergeben ca. 1700 Liter Wasserdampf